Mittwoch, 29. Mai 2013

Vegetarisches Geburtstags - Grillen

Unser Zweitgeborener hatte ja am 6. Mai Geburtstag. Bei uns ist es immer so "das Geburtstagskind ist an seinem Ehrentag der Chef". Der Chef bestimmt wie gefeiert wird, wer eingeladen wird und was es zu essen gibt. Er wollte unbedingt das wir das erste Mal in diesem Jahr grillen. Gesagt, getan, ich habe den ganzen Tag köstliches Grillgut zurecht geschnitten, knackige Salate gemischt und Marinaden in verschiedensten Formen zubereitet. 
Das Schöne am Grillen ist, nach dem ganzen Vorbereitungskram kann man sich entspannt zurücklehnen, den Rest macht dann der Grillmeister, und das ist bei uns mein allerliebster Gatte.
Ich weiß nicht ob Ihr es schon mitbekommen habt, unsere ganze Familie ist ein Vegetarierhaufen, wir grillen also ausschließlich fisch-, fleisch- und geflügelfrei. Ja, und da hab ich mir gedacht, ich zeig Euch einfach mal wie vielfältig und lecker das vegetarische Grillen sein kann.



Oben Links:  Kräuter- Knoblauch- Öl, wir setzten es im Mai an, eine Schüssel voll Olivenöl, jede Menge Kräuter aus dem Garten, Salz und Knoblauch, wenn es sich dem Ende zuneigt wird einfach aufgefüllt. Damit pinseln wir sämtliches, vorher nicht mariniertes, Grillgut ein

Oben Mitte: Halloumi Grillkäse, gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt, einfach in Scheiben schneiden und auf den Grill. Schmeckt köstlich und quietscht beim Draufbeißen
Oben Rechts: älteres Vollkornbrot, bestreichen wir mit unserem Kräuteröl und legen es auf den Grill, davon können wir nicht genug haben. Ist bei unser der absolute Renner
Mitte Links: Pilzspieße, abwechselnd Pilze und blaue Zwiebeln auf ein Holzstäbchen picken, wenn es dann auf dem Grill liegt mit dem Öl einpinseln
Mitte Mitte: auf diese leckeren Grillsoßen sind wir leider erst letzten Sommer gekommen, sie schmecken einfach köstlich zu sämtlichen Grillgut und das ganz ohne chemische Geschmacksstoffe, sehr zu empfehlen ist auch der Grill- und Fonduesenf von Byodo, leider habe ich ihn nicht mehr bekommen vor unserem Grillgeburtstag
Mitte Rechts: Kartoffelsalat, darf bei uns nicht fehlen
Unten Links: bunter geschmischter Salat ist ein absolutes Muß
Unten Mitte: Zucchini und Aubergine in Scheiben geschnitten mit unserem Öl bepinselt und auf den Grill
Unten Rechts: marinierter Grünspargel, in die Marinade habe ich Öl, Zitronensaft, ganz viel Schnittlauch und Salz und Pfeffer gegeben, hat wirklich lecker geschmeckt

So, das waren die Gerichte die sich das Geburtstagskind gewünscht hat. Und alles kam wunderbar bei den Gästen an, obwohl sie keine Vegetarier sind. 

Hab ich Euch das vegetarische Grillen etwas schmackhaft machen können? 

Wusstet Ihr das für jedes kg Fleisch 6 kg pflanzliche Produkte verfüttert werden müssen? Pflanzliche Nahrung anzubauen ist also wesentlich energieeffizienter als Fleisch herzustellen (mir widerstrebt es eigentlich zu schreiben "herzustellen", schließlich handelt es sich dabei um lebende Wesen und nicht um eine Firma die aus irgendwelchem Material Dinge produziert).
Übermäßiger Fleischkonsum, wie er ja hier zu Lande tagtäglich von Millionen von Menschen praktiziert wird, wird für Übergewicht, hohen Blutdruck, Herz-/ Kreislauferkrankungen und viele anderen, immer mehr verbreitenden, Krankheiten verantwortlich gemacht. Wer nähere Infos über die Vorteile der vegetarischen Ernährung haben möchte hier sind zwei Links für Euch. Hier und hier.
Also, öfter mal das Fleisch liegen lassen, Eure Körper und Eure Mitlebewesen werden es Euch danken. Und ich kann Euch nur sagen "Es schmeckt", man vermisst nichts. Solltet Ihr Fragen zum Thema haben, setzt einfach nen Kommentar darunter, werde mich dann darum kümmern.

Einen wunderschönen Mittwoch wünscht Euch Katrin, 
die sich riesig freut heute mal wieder zum Schweden zu fahren!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich von Euch zu lesen!