Samstag, 29. Juni 2013

Regen

Er ist wieder da, den ganzen Tag schon, der Regen.


Ich hab sie gefunden,  im Regen!


Die allgegenwärtige Schönheit!




Für Euch!
Ein zauberhaftes Wochenende wünscht Euch
Katrin

Freitag, 28. Juni 2013

5 Fragen - 5 Fotos - am Freitag

Meine Antworten zu Steffis heutige "Immer Fragen".

1. Immer wieder gerne
staube ich von lieben Menschen Dinge ab, die sie nicht mehr brauchen können, und gebe ihnen eine neue Bestimmung
hier meine Beute von gestern, vielen Dank liebes Cousinchen

1. Immer Samstags
werden bei uns frische Semmeln gebacken

3. Immer wieder schön
ein Spieleabend mit lieben Freunden in geselliger Runde, dabei darf bei mir "Cranium" einfach nicht fehlen

3. Immer ne gute Idee
im Internet bestellen und liefern lassen, da muss man sich vor keinen Umkleiden anstellen, hat echtes Licht - nicht "Schön mach Licht" und muss sich keine Kommentare von irgendwelchen anderen Menschen zu nem Outfit anhören

5. Einfach immer
schreibe ich jeden Abend in mein Tagebuch, feste Kategorien sind das Wetter und ein schönes Erlebnis

Hat jemand nen Tipp für mich - habe seit gestern nach dem Schwimmen einen totalen Druck auf dem rechten Ohr und höre nichts, fühlt sich total unangenehm und zu an, was mach ich da?

Liebe Grüße
Eure einseitig hörende 
Katrin








Donnerstag, 27. Juni 2013

Beauty is where you find it - Fernweh

So dieses klassische Fernweh kenne ich eigentlich nicht, bei mir müsste es eher "Erholungs - Weh" oder "Alltags -Entschleundigungs - Weh" heißen. Und so sehr weit fahren wir auch nicht weg, wir urlauben sehr gerne in unserem schönen Heimatland, vor 15 Jahren hätte ich das noch unheimlich spießig und langweilig gefunden. Aber die Zeiten ändern sich eben. 
Egal ob am Bodensee oder ihm hohen Norden, bisher gefiel es mir überall. Mein Leben lang schon wollte ich mal an die Nord- oder Ostsee, ans deutsche Meer fahren. Vor vier Jahren waren wir an der Schlei, es war wundervoll, dieses flache Land und die Mentalität der Menschen hat mich total angesprochen. Das Tee trinken, das dort wahrlich zelebriert wird, fand ich wunderbar, nicht nen schnellen Espresso reinziehen und dann weiter, sondern gepflegt ein schwarzes Tässchen zubereiten, mit Allem was dazu gehört, und ihn dann bei einem Stück selbst gebackenen Kuchen genießen, wunderbar. Damals stand fest, da müssen wir wieder hin!
Und dieses Jahr ist es so weit, wir fahren nach Ostfriesland!


Ich freu mich schon so auf den Wind der einem um den Kopf weht! Ich hab mich dort viel leichter gefühlt als sonst so generell. Lag vielleicht auch daran das wir einfach "frei" hatten.

Noch mehr Lust auf die Ferne gibt es heute bei Nic.

Einen schönen Tag wünscht Euch 
Katrin

Mittwoch, 26. Juni 2013

Roll & Play - ausprobiert und für gut befunden

Vor einigen Wochen bekam ich von Frau Schultze von der Griffiths Consulting PR-Agentur von HCM Kinzel eine Email, sie machte mir das Angebot ein Produkt zu testen und darüber zu schreiben. Ich habe dann lange hin und her überlegt, habe ja keine Ahnung wie so etwas funktioniert, mich dann aber entschlossen es einfach mal auszuprobieren. Zwei Wochen später traf dann das Spiel "Roll & Play" von Think Fun bei uns ein.


Hier die offizielle Beschreibung des Spiels:

So spielen die Kleinen bald wie die Großen

Roll & Play ist das erste Gesellschaftsspiel für Kleinkinder

Gesellschaftsspiele sind wie engagierte Pädagogen: Sie bilden, regen die Fantasie an und fördern die Kommunikation innerhalb der Familie. Bisher konnte die Spielebranche diese positiven Effekte für Kleinkinder nicht nutzbar machen. ThinkFun, Entwickler zahlreicher kniffliger Denk- und Logikspiele, hat das geändert. Um Kleinkinder optimal zu fördern, entwickelte ThinkFun mit Roll & Play das erste Gesellschaftsspiel für Kinder ab 18 Monaten. 2012 wurde Roll & Play von der Spieleplattform Games4Family zum besten Gesellschaftsspiel des Jahres gekürt.



Drei wichtige Faktoren machen Roll & Play zum perfekten Kinderspiel: Das gemeinsame Spielen stärkt die Eltern-Kind-Bindung, abwechslungsreiche Aktionsmöglichkeiten unterstützen wichtige Lernprozesse und befriedigen den Bewegungsdrang der Kleinkinder. Nebenbei lernen Kinder die Grundlagen von Gemeinschaftsspielen kennen.

Roll & Play besteht aus einem Set mit 48 Aufgabenkarten und einem großen, leuchtend bunten Stoffwürfel, den das Kind gut greifen kann. Zu jeder der farbigen Würfelseiten gibt es passende Aufgabenkarten aus sechs Kategorien: Gefühle ausdrücken, Körperteile bestimmen, Tierlaute nachahmen, Zählen, Farben erkennen oder Bewegungen und Gesten ausführen. Wichtige Lernprozesse werden somit spielerisch unterstützt und gefördert. Die Regeln sind einfach: Mama, Papa oder der Nachwuchs werfen den großen Stoffwürfel und bestimmen gemeinsam die oben liegende Farbe. Dann wird eine der acht Aufgaben aus der richtigen Farbkategorie zusammen gelöst – zur Belohnung darf der Knirps gleich nochmal würfeln oder bekommt einen dicken Kuss!

Auf den Karten stehen unter den anschaulichen Bildern in großen Druckbuchstaben die Aufgabenstellungen. Kinder lernen damit nicht nur, die Abbildungen auf den Karten umzusetzen, sondern stellen auch erste Bezüge zwischen Bild, Sprache und Text her. Dann wird gemuht, gezählt, mit den Augen gezwinkert und gewinkt. Wer hätte gedacht, dass Lernen so viel Spaß macht?

Nach dem Spiel werden die Aufgabenkarten einfach in einer im Würfel eingenähten Stofftasche verstaut. So kompakt kann der Roll & Play-Würfel sogar mit auf Reisen gehen.
           

Roll & Play     
Autor: Bill Ritchie         
Altersempfehlung: ab 18 Monate                     
Preis: 19,95 Euro         
Bereits verfügbar


Zwei Wochen später ist das Spiel dann bei uns angekommen. Wir waren alle sehr gespannt. Was mir schon beim Öffnen sehr entgegen kam, es war nicht in Plastik eingepackt sondern in einem Karton. Ich finde es furchtbar nervig, wenn alles mit Kabelbindern und Plastiktüten tonnenschwer an die Verpackung festgetackert ist. Karton ist einfach wesentlich umweltfreundlicher als Plastik. Auch die Karten selbst kann man nach dem Spiel im Würfel verstauen, was ich sehr sinnvoll finde, es liegt einfach nichts rum und es gibt keine Schachtel auf der die Kleinen rumtrampeln können.


Wir haben dann natürlich gleich losgelegt, die großen Brüder waren genauso scharf darauf es auszuprobieren wie das Schwesterlein. Das Spielen an sich macht wirklich Spaß, das Töchterlein, sie ist zweieinhalb, hat den Ablauf ziemlich schnell kapiert und hat einen Riesenspaß beim Spielen. Es ist sehr kurzweilig und immer wieder kommt es zu lustigen Situationen.
Die Spielkarten selbst sind für meine Begriffe sehr schön gestaltet, nur die Stabilität lässt etwas zu Wünschen übrig, sie bekommen sehr schnell Knicke und wie es sich mit dem Einreißen verhält, wenn man sie etwas zu heftig anfasst, wollte ich lieber nicht ausprobieren.
Die großen Brüder hätten gerne mehr Karten gehabt, doch für die Zielgruppe ist die Anzahl genau richtig. So kann das Kind die Karten beim nächsten Mal wiedererkennen.
Nach einer Wochen intensivem Spielen muss ich wirklich sagen, es gefällt uns sehr gut, für die Jungs ist es mittlerweile etwas langweilig geworden, sie spielen aber trotzdem noch gerne mit. Ist ja klar, sie sind einfach zu groß dafür, aber mein Töchterlein beschäftigt sich noch sehr viel damit.


Die Karten nach Farben sortieren ist ihr liebster Spaß, wenn ich keine Zeit zum Spielen habe. Sie verwendet die Farben jetzt auch im Alltag, wenn wir Wäsche aufhängen gibt sie mir immer die Wäscheklammern und seit kurzem sagt sie immer die Farbe dazu. Sie ist so stolz jetzt ein Spiel zu besitzen das sie kann, ihre Brüder sagen bei jedem Spiel das wir spielen "Kannst Du noch net". Doch jetzt ist sie am Zug, zeigt jedem Gast das Spiel und berichtet ganz stolz:" Mein Spiel, des kann ich!" Macht mich richtig glücklich.


Es ist ein wunderbares Spiel für kleine Erst-Gesellschaftsspieler, allerdings finde ich 18 Monate als Startalter zu jung. Ich denke so ab zwei Jahren ist es perfekt. Schade finde ich, das das Spiel keinen Namen in Deutsch hat, schließlich ist es kein Spiel zur Förderung der englischen Sprache, das würde es den Kleinen auch einfacher machen es zu benennen. Schön wäre es wenn es ein Zusatzkartenpaket geben würde, nur so als Anregung. Dann kommt mehr Abwechslung rein.
Ich würde das Spiel auf jeden Fall empfehlen, und mein Patenkind wird es zu Weihnachten bekommen, da ist sie alt genug.

Ich freue mich wirklich sehr über das kostenlos zur Verfügung gestellte Spiel, möchte aber dennoch kurz erwähnen das meine Meinung meine Meinung ist und sich auch durch das Sponsoring nicht beeinflussen lässt. Sie bleibt echt!!!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Frau Schultze für den netten Kontakt und die Möglichkeit hierzu.

Und Euch allen wünsche ich einen wundervollen Mittwoch
Eure Katrin

Dienstag, 25. Juni 2013

Neue Sporthosen

Mein heutiger Beitrag zum creadienstag ist aus einer Not heraus entstanden.

Sohn Nummer 2 hatte keine Turnhosen mehr, er ist langsam aber sicher auf dem Weg seinen großen Bruder einzuholen und deshalb können wir nicht in den Keller und einfach aus den zu kleinen Sachen von Sohn Nummer 1 etwas holen, nein, es gibt keine aussortierte Kleidung mehr, die Beiden trennt nur noch eine Kleidergröße. 

Die Haushaltskasse ist ziemlich leer - wir sparen für den Urlaub - doch der Keller ist voller Stoffe, da dachte ich, ich wage mich mal ans Hosen nähen. Den Schnitt habe ich von hier.
Verziert habe ich sie einfach mit Stoffresten aus denen ich Formen ausgeschnitten und draufgenäht habe. 

Hose Nummer Eins
sie ist etwas schmal geraten, so eher der Radlerlook, habe die Zweite dann etwas weiter gemacht


Und hier Nummer 2, ist leider etwas knitterig, ich musste sie zum Fotografieren aus der Wäsche holen, die Hosen sind schon schwer im Einsatz

Bin schon so ein kleines bisschen stolz, meine ersten Hosen und sie kommen super gut an! Schreit nach Wiederholung, allerdings soll es dann ein Kleidungsstück für mich werden. Hat jemand nen Tipp für nen leichten Erwachsenenschnitt?

Ganz liebe Grüße
Eure Katrin

Montag, 24. Juni 2013

Stoffbeute

Heute war ich mal wieder beim Schweden. Und das hab ich mitgebracht, eine Riesenauswahl an Stoffen. Die hatten ne Family-Karten-Aktion, war also günstiger als sonst, da musste ich natürlich zuschlagen.

Ich freu mich schon riesig aufs Verarbeiten!

Glückliches Grüßchen
Eure Katrin

Sonntag, 23. Juni 2013

7 Sachen am Sonntag

Immer wieder Sonntags...
7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe
Ich hatte heute einen wunderschönen Sonntag. Mit lieben Menschen, leckerem Essen, netter Unternehmung und genügend Zeit für mich.


Meinen MP3 Player beim Trampolin springen gehalten

Einen leckeren Obstsalat zum Frühstück gemacht

Schon wieder Holunderblütensirup beschriftet

Riesenkartoffeln geschält

Einen Zwetschgenkuchen mit Streuseln gebacken

Meine Schuhe gehalten, damit ich barfuß auf dem Stroh laufen kann

In der Badewanne ein Buch fixiert

Einen "Happy Monday" wünscht Euch
Katrin

Und, was war bei Euch so los am Wochenende?

Samstag, 22. Juni 2013

Himmelsnacht

Letzte Nacht bin ich für meine Verhältnisse wirklich spät ins Bett gegangen (um 1 Uhr). Als ich unsere Hündin noch in Ihre Hütte in den Garten gebracht habe, ist mir dieser wunderbare, energiegeladene, für die Nacht äußerst farbenfrohe, Himmel aufgefallen. Den musste ich natürlich gleich für Euch festhalten.


Er sieht einfach grandios aus!!! Ich konnte mich kaum losreißen und saß noch ewig auf unserem Balkon und habe ihn bewundert und das Wolkenspiel beobachtet.


Perfekt für Katja`s Himmelssammlung.

Ein entzückendes Wochenende wünscht Euch
Katrin

Freitag, 21. Juni 2013

5 Fragen - 5 Fotos - am Freitag

Heute gibt´s mal wieder 5 Fragen bei Steffi, hat diesmal super Spaß gemacht. Mir sind wirklich ratz fatz die Antworten in den Sinn gekommen. Und los geht´s!

1. Wichtig ist...
das man glücklich ist!

2. Ein Wort das Du ständig benutzt
"Durst" - hab schon für etwas Geschmack im Wasser gesorgt.

3. Stimmt?
Es ist heiß!

4. Deine Beute der Woche?
Unsere neue Nestschaukel, da könnte ich den ganzen Tag liegen, den Himmel anschauen und mich hin und her treiben lassen.

5. Lieblingsoutfit der Woche?
Mein neuer Badeanzug, im Retrolook mit Beinchen - fühl mich total super in ihm!

Einen kurzen Arbeitsfreitag wünscht Euch
Katrin

Donnerstag, 20. Juni 2013

Beauty is where you find it - Regenbogenfarben

Nics Thema heute ist ja "Regenbogenfarben". Eine große Herausforderung für mich. Einen großen Bilderfundus habe ich noch nicht, und wo auf die Schnelle einen Regenbogen herbekommen. Beim Mittagessen habe ich meinem Erstgeborenen von meiner Bretulie erzählt und er meinte "Komm, da machen wir doch selber einen!" Gesagt - Getan. 
Mit dem Wasserschlauch haben wir uns in den Garten aufgemacht, um einen Regenbogen für Euch zu zaubern. Die nötige Sonne ist ja nur wirklich zur Genüge vorhanden. Allerdings sind wir noch nicht so perfekt im Zaubern, haben ziemlich lange herumgezaubert und - hex, hex - da ist er!


Also, ich finde mit etwas wohlwollender Gesinnung kann man ihn schon erkennen, den Regenbogen. Was meint Ihr?
Einen regenbogenbunten Donnerstag wünscht Euch
Katrin

Mittwoch, 19. Juni 2013

color me happy - rosa


Ich steh ja nicht so auf rosa, lieber sind mir die kräftigen Farben. 
Doch einmal in meinem Leben habe ich für mich etwas Rosafarbenes gekauft. Damals dachte ich, ein einmaliger Anflug von Romantik, aber sie gefällt mir nach 10 Jahren immer noch.


Jedes Frühjahr wenn ich die Winterbettwäsche einmotte, freue ich mich auf diese hier. Okay, sie ist nicht ausschließlich rosa, aber doch überwiegend.


Und ich liebe es in ihr auszuschlafen, am liebsten mit meinem Mann, was leider nicht allzu oft vorkommt, er muss nämlich um 4.30 Uhr aufstehen und zur Arbeit.

Mein Beitrag zu jolijous color me happy.

Einen "beautiful day"


 wünscht Euch 
Katrin

Dienstag, 18. Juni 2013

Buntes Gewedel

Was macht man nur mit den ganzen Stoffresten? Eine sehr schöne Idee habe ich im Frühjahrskatalog von IKEA entdeckt. Und gleich mal kopiert. Eine Stoffreste - Verwertungs - Girlande.


Nun erstrahlt unsere Terrasse in neuem Glanze. Die einzelnen Stoffstreifen sind immer in Bewegung, egal ob ein stürmischer Wind weht oder es ganz still ist.


Und hier meine sehr einfache Anleitung:
Die Stoffreste in unterschiedlich breite und unterschiedlich lange Streifen schneiden, diese links auf links legen und mit 1,5 cm Abstand zum Rand zusammennähen.


Dann auf eine Kordel auffädeln und aufhängen. Ich habe die Kordel doppelt genommen, damit auch nichts reißt, meine Girlande ist nämlich ziemlich lang geworden.

Bestens geeignet für den Creadienstag und das Upcycling - Dienstagsprojekt von Nina.

So das war`s schon wiedermal, ich finde eine sehr einfache und wunderschöne Idee! Was meint Ihr?

Viele bunte Grüße
Eure Katrin

Montag, 17. Juni 2013

Ich freu mich - Bücherschnäppchen

Eben beim Einkauf im Supermarkt, was stand da neben dem Kühlregal, eine riesige Kiste voller Bücher, alles Mängelexemplare. Da konnte ich natürlich nicht einfach so dran vorbeigehen. Ich habe sie alle, wirklich alle, durchgeschaut, und diese Vier habe ich mitgenommen. Vier zum Preis von sonst Einem (naja, fast).


Ich freu mich so!
Links oben hat mich der Klappentext angesprochen, rechts oben der Titel und das Outfit, links unten - weiß ich nicht mehr, und rechts unten sofort der Titel. Habe noch überhaupt gar nichts von diesen Büchern gehört, freu mich aber schon riesig darauf sie zu lesen.
Was soll man bei dieser Hitze auch Anderes machen?!
Glückliche Grüße
Eure Katrin

Sonntag, 16. Juni 2013

7 Sachen am Sonntag

Immer wieder Sonntags...
7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden.

Heute habe ich ja an einer Kräuterwanderung im Hahnenkamm teilgenommen. Ein Wanderführer und eine Kräuterexpertin hat uns die Gegend und die Pflanzen erklärt. Es war unheimlich interessant. Was man nicht alles mit so Pflanzen am Wegesrand machen kann. Ich zeige Euch heute diejenigen, die mich am Meisten beeindruckt haben, werde Euch etwas über ihre Wirkung und ihre Verwendungsmöglichkeiten erzählen, das Alles aber ohne Gewähr. Und los geht`s.


1.  Echtes Mädesüß

Es galt schon immer als unglücksabwehrend und wurde zur Räucherung von Häusern verwendet. Bei Hochzeiten schenkte man dem Paar ein paar Zweige. 
Aus den Blüten kann man einen schmackhaften Tee brauen, und die Blüten gelten als essbar. Wenn man einige Blätter über Nacht in ungeschlagene Sahne legt und diese am nächsten Tag schlägt, hat sie einen honigmandelartigen Geschmack.
Es wurde früher als Streukraut verwendet, auf die lehmgestampften Böden legte man die Kräuter, das wirkte reinigend, desinfizierend und unglücksabwehrend, und immer wieder erneuert.


2. Breitwegerich


Er fördert die Wundheilung und wirkt entzündungshemmend. Sind meine Kinder mal hingefallen, kommt bei uns sofort Spitz- oder Breitwegerich drauf, ein Blatt nehmen, etwas anritzen damit der Saft austritt und draufkleben. Heilt superschnell. Selbst einen Spieß haben wir so schon rausgekriegt.
Der Saft wird auch eingesetzt bei Magen - Darm - Beschwerden, und er wirkt schleimlösend in den Bronchien.


3. Brennnessel


Ein wahres Wunderkraut.
Schmeckt wunderbar als Brennnesselspinat, dafür aber nur die jungen Triebe verwenden. Die Zubereitung ist wie bei normalem Spinat.
Der Tee soll blutreinigend und entwässernd wirken.
Als Brennnesseljauche (die abgeschnittenen Pflanzen einige Tage abgedeckt im Wasser stehen lassen, stinkt wirklich fürchterlich) ein super Dünger für Euren Garten.

4. Margerite


Sie hat keine Wirkungen. Sie sieht aber dafür wunderschön aus. Sehr interessant fand ich das man die Blüten in Butter rausbraten kann, und das muss super schmecken. Werde ich unbedingt mal ausprobieren.


5. Acker - Schachtelhalm


Er ist eine Zeigepflanze für Staunässe. Wo er wächst ist kein wertvoller Boden.
Als Tee ist er sehr gut für die Geschlechtsorgane, er enthält sehr viel Kiesel, was wiederum gut fürs allgemeine Wachstum ist. 
Wenn man mit einem Kaltwasserauszug seine Blumen gießt, stärkt sie das ungemein. Er hilft wunderbar gegen Blattläuse, einfach die betroffenen Stellen einsprühen.
Früher wurde er als Reinigungsmittel für Gefäße aus Zinn verwendet. Die Kieselsäurekristalle wirken wie Scheuerpulver.


6. Wilder Oregano oder Dorst


Ich konnt`s ja gar nicht fassen das bei uns Oregano wächst. Und der schmeckt auch noch.
Das ätherische Öl wirkt gegen Bakterien.
In der Küche verwendet man ihn als Würzmittel. Er passt sehr gut zur italienischen und spanischen Küche, aber auch zu Omeletts und Tomatengerichten.


7. Knoblauchsrauke


Sie soll schleimlösend, harntreibend und antiseptisch wirken. Auch Breiumschläge haben schon so manchen Insektenstich zum Abschwellen gebracht.
Auch in der Küche findet das Lauchkraut vielseitige Verwendung, besonders in Salaten und Pastagerichten schmeckt mir das Kraut besonders gut. Man kann es wie Bärlauch verwenden.

So, das waren jetzt natürlich nicht alle Kräuter die wir gesehen haben. Aber schließlich will ich ja hier auch kein Buch schreiben. Aber ich wollte Euch einfach mal die Vielfältigkeit unserer heimischen Pflanzen und deren Nutzen aufzeigen. Es ist nicht alles Unkraut was so aussieht.

Das war heute eine etwas abgeänderte Version von Frau Liebes 7 Sachen am Sonntag.

Wünsch Euch noch nen schönen Abend, er ist ja wie geschaffen für draußen sitzen, egal ob zuhause oder im Biergarten. Ja, und ich lass mir jetzt mal meinen Sonnenbrand pflegen, der Liebste wartet schon mit dem Olivenöl.

Machts gut, Eure Katrin

Geschmücktes Ästchen

Seit Jahren bin ich auf der Suche meine Ketten irgendwo dekorativ unterzubringen. Diese Schmuckbäume, Schmuckständer oder Hängeaufbewahrungen vom Schweden haben mich noch nie wirklich überzeugt. Deshalb fristeten meine wundervollen Ketten - ich habe nicht viele, Schmuck kaufe ich mir äußerst selten - ein Dasein in der Schublade. Wahrscheinlich trage ich deshalb auch nie welche, ich vergesse sie schlichtweg. 
Als ich nun am Freitag den Hausputz erledigt habe, ist mir eine zündende Idee gekommen, ich weiß auch nicht warum mir diese simple Lösung in all den Jahren vorher nicht schon eingefallen ist, aber anscheinend war am Freitag die Zeit reif.


So einfach und so schlicht, und gefällt mir dazu auch noch super gut! Mein Schmuck wird gleich zum Deko - Element für unser Schlafzimmer.
Einfach einen trockenen Ast mit vielen Verzweigungen suchen, die Äste etwas kürzen, aber nicht so viel, sonst halten die Ketten nicht, in eine schöne Vase stellen und die Ketten drapieren. Fertig!


Was sagt Ihr, gefällt`s Euch?

Einen entspannenden und erholsamen Sonntag wünscht Euch 
Katrin

Heute abend  wirds ziemlich "kräuterig", bei den 7 Sachen am Sonntag. Nehme gleich an einer Kräuterwanderung des Gunzenhäuser Kneipp Vereins teil. Freu mich schon! Bis dann.

Samstag, 15. Juni 2013

Himmel wechsel Dich

Die Raumfee sammelt heute wieder Himmelsbilder. Ich steuere auch wieder eins bei.

Bei mir gibt es heute "Himmelsspiele". 
Er wollte uns ärgern, der Himmel. Mal war er hell, mal war er dunkel. Egal zu welchem Zeitpunkt, ich fand ihn immer wundervoll. Ich liebe diese Kraft und Energie, die dieses Wechselspiel inne hat, sie motivieren einen zu neuen Taten. Ich würde fast sagen: sie machen einem Mut zum Leben!


Ich wünsche Euch immer den nötigen Mut für Eure Vorhaben. Egal welches, ob ein großes Wagnis oder ein kleiner Meilenstein, die nötige Portion Mut gehört einfach dazu.
Ich brauche heute den Mut mich ans "mit Reißverschluss nähen" zu wagen, habe heute einen freien Nachmittag, da möchte ich los legen.

Eine wundervolles Wochenende wünscht Euch
Katrin

Freitag, 14. Juni 2013

1 Frage - 1 Foto - am Freitag

Bei Steffi gibt es heute nur eine Frage, ausnahmsweise. Ich finde die Ausnahme ist absolut berechtigt, jemand braucht Hilfe, ihre Freundin braucht Hilfe, und man muss versuchen mit allen Mitteln zu helfen.
Da erscheint mir mein Hilfebedarf richtig banal. Ich werde ihn Euch trotzdem offenbaren:


Wofür brauchst Du Hilfe?
bei der Gartenarbeit

Ich bin einfach kein Gärtner! Ich liebe unseren Garten, ich liebe es mich in ihm aufzuhalten, aber es liegt mir einfach nicht ihn zu pflegen. Eigentlich hatten mein Liebster und ich mal ausgemacht, ich das Haus und er den Garten, doch bei einem Vollzeitjob, musikalischem Hobby und Vater von vier Kindern ist es unmöglich die Gartenpflege auch noch komplett zu übernehmen. Deshalb versuche ich ab und an ihn zu unterstützen. Und da ich keine Ahnung habe vom Gärteln, bin ich immer wieder auf die Tipps und Hilfestellungen meines Mannes, unserer lieben Nachbarin und meiner Mutter angewiesen. Hab schon mal die ganzen Ringelblumenbabys rausgerissen, weil ich dachte das wäre Unkraut. Aber ich arbeite an mir, und vielleicht wird ja doch noch mal eine leidenschaftliche Gärtnerin aus meiner Wenigkeit. 
Naja, wer`s glaubt!

Einen wundervollen Freitag wünscht Euch 
Katrin

Donnerstag, 13. Juni 2013

Beauty is where you find it - Schlafmütze

Viele Blogs, viele Freundinnen und Bekannte, überall sind alle im Holunderblütensirup - Fieber. Ich liebe Holunderblütensirup, jedes Jahr koche ich Mengen davon ein. Ist eine super Sommererfrischung, egal ob im Sprudelwasser oder im Sekt, und das nicht erst seit "Hugo".
Ich stehe also quasi schon in den Startlöchern, aber was macht mein garteneigener Hollerbusch, seit Tagen (gefühlten Wochen) warte ich darauf das die Blüten endlich durchbrechen, aber nix. 
Diese lahmen Blüten sind meine Schlafmützen des Tages!!!
Aber so wie es aussieht, kann es ja nicht mehr soo lange dauern.


Noch mehr Schlafmützen gibt es heute bei Nic.
Und Euch wünsche ich einen ausgeschlafenen Donnerstag, er wird wunderbar - wettertechnisch gesehen - und dann kann ja auch so nichts mehr schiefgehen.
Liebes Grüßchen
Eure Katrin

Mittwoch, 12. Juni 2013

12 von 12 im Juni

Mein Tagesmotto ist heute "Der ganz normale Wahnsinn". Eigentlich wollte ich heute ganz andere Dinge tun, und dann bei Frau Kännchens 12 von 12 zeigen, doch alles ist wiedermal ganz anders gekommen als ich das geplant hatte. Eben der ganz normale Wahnsinn!

Den Zweitgeborenen in der Schule entschuldigt, er wurde die ganze letzte Nacht von schrecklichen Ohrenschmerzen geplagt

Ein sehr ruhiges und gemütliches Frühstück eingenommen, der Erstgeborene war in der Schule, der Zweitgeborene lag noch im Bett, der Drittgeborene im Kindergarten und das Töchterlein schlief auch noch - ungeplante Ruhepausen tun einfach gut!

Die Zwiebelsäckchen von letzter Nacht ausgeleert, haben Sohn Nummer 2 dann letztendlich doch noch schlafen lassen

Einen Wäscheberg sortiert

Mit dem Zweitgeborenen auf dem "schnellen Bänkchen" beim Kinderarzt

Gemütlicher Einkauf nach ärztlicher Entwarnung

Schnelles Mittagessen gekocht - fertig gekaufte Gnocchi mit selbstgemachter Tomatensauce, Mozzarella und Salat

Wäsche in die Sonne gehängt

Mit den Jungs einen Sahnepudding auf der Terrasse verdrückt

Ein Schürzenkleid für ein Geburtstagsgeschenk zugeschnitten, Anleitung und Schnitt von Frau Titatoni

Versucht zwei schwere Kisten vor unserer Haustür zu entfernen -  nicht geschafft - muss der starke Ehemann heute Abend übernehmen

Unseren dorfeigenen Storch auf der Wiese entdeckt und sofort ein Foto für Euch gemacht

Eine wundervollen Tagesausklang wünscht Euch 
Katrin