Mittwoch, 17. Juli 2013

Kuchen mit Vanilleschmand

Habe ich schon mal erwähnt das ich eine absolute Teetante bin? 
Natürlich hab ich das, schon hunderttausendmal - muss man wirklich nicht nochmal schreiben.
Und zu meinem obligatorischen Nachmittagstee, den ich sehr gerne in Gesellschaft einnehme, gibt es meistens auch was Süßes dazu.
Bei Caro von der Frischen Brise hab ich schon immer lechzend die leckeren Kuchen mit Vanilleschmand bewundert, genau mein Geschmack. Allerdings habe ich Fabrikzucker und weißes Mehl konsequent aus meiner Küche verbannt. Da musste ne vollwertige Alternative her:


250 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
2 gestr. Teelöffel Backpulver
1 Ei
1 EL Honig
100 g Butter
1 MSP Naturvanille
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 - 2 EL irgendwelchen Fruchtsaft oder Wasser

Die Zutaten miteinander verkneten, und den Teig 1/2 Stunde ruhen lassen.
In dieser Zeit den Vanillepudding nach Anweisung kochen, allerdings mit 100 ml weniger Milch, zur Süßung habe ich 3 EL Akazienhonig (der ist wunderbar geschmacksneutral und schmeckt absolut nicht nach Honig) genommen und etwas Naturvanille gebe ich auch noch mit rein. Zum Schluß noch einen Becher Schmand oder Sauerrahm unterrühren.
Jetzt wird noch das Obst geschnippelt. Da sind der Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt, ich nehme immer gerne Obst das schon sehr reif ist, meine Kinder essen es dann nämlich nicht mehr, auf dem Kuchen sieht man dem Obst die kleinen Schönheitsfehler aber nicht an. Auch bei der Menge kann man da variieren, mag man es superfruchtig nimmt man mehr, soll lieber der Pudding im Vordergrund stehen eben nicht so viel. In meinem Fall waren es 5 Aprikosen und 2 weiße Nektarinen.
Den Teig in eine gefettete Springform drücken und einen kleine Rand stehen lassen. Dann den Pudding drauf und das Obst verteilen.
Bei 200 Grad 20 - 30 Minuten im Ofen backen. Abkühlen lassen und mit viel geschlagener Sahne genießen. 


Er kam auch bei Nicht-Vollwertköstlern sehr gut an, schmeckt einfach himmlisch und geht wirklich ganz einfach. Wird, glaube ich, mein neues Allround - Rezept. Schmeckt, und passt zu jedem Anlass!
Viel Spaß beim Nachbacken, er wird Euch munden!
Genussvolle Grüße
Eure Katrin


1 Kommentar:

Ich freue mich von Euch zu lesen!