Mittwoch, 30. Oktober 2013

Meine Gedanken, meine Ziele

Heut wird es etwas persönlich, meine lieben Leserinnen! 

Bevor ich mein Blog an den Start schickte, habe ich natürlich gut recherchiert, wie das so ist mit dem Bloggen. Wichtig sind regelmäßige Einträge, kurz und knapp (was mir ehrlich gesagt, immer sehr schwer viel), man sollte sich einen Schwerpunkt setzen und noch viele andere Dinge.
Nach über einem halben Jahr bloggen habe ich gemerkt, das ist nichts für mich, kurz und knapp ist nicht meins, deshalb werde ich meine Posts in Zukunft ohne schlechtes Gewissen so schreiben wie ich es für richtig halte.
Das mit dem Schwerpunkt bzw. ein bestimmtes Blog-Thema setzen ist mir zu langweilig. Das Leben ist so bunt und so soll mein Blog auch sein. Deshalb wird es auch weiterhin Post zu sämtlichen Themen geben.

Regelmäßig bloggen finde ich eine wirklich tolle Sache. Mein fast täglicher Bloggerrythmus raubt mir aber nun wirklich ungemein viel Zeit, ich komme gar nicht mehr dazu die vielen tollen Anregungen aus Euren Blogs oder dem World Wide Web umzusetzen. Und das macht mich irgendwie sehr unzufrieden, ich habe das Gefühl ich komme zu gar nichts mehr. Insbesondere immer wiederkehrende Bloggeraktionen wecken in mir den Anspruch, einmal dabei - immer dabei. Es geht nicht zu kneifen und es nicht zu schaffen.
Ich bin leider nicht wirklich der Typ dem so ein Post locker flockig von der Hand geht, ich mache mir schon Tage vorher Gedanken, wie ich das entsprechende Thema umsetzen möchte, schieße passende Bilder dazu, die natürlich auch (in meinen Augen) perfekt sein müssen (ich weiß ich bin nur ein Laie, aber etwas Anspruch habe ich auch) und dann verfasse ich den Text, den ich dann meistens noch zigmal überarbeite. Doch damit hat es jetzt ein Ende! 
Ich blogge in Zukunft wann ich etwas zu bloggen habe, egal ob das jetzt einmal die Woche oder täglich ist. An den Aktionen anderer Blogs nehme ich nur teil wenn mir das Thema gefällt und ich Zeit und Lust dazu habe. Ich möchte nämlich wieder etwas mehr Zeit in meinem Leben für meine kreative Seite haben. Natürlich werde ich auch davon zeigen, und natürlich weiß ich auch gar nicht ob es ab sofort nicht genauso weitergehen wird wie bisher. Aber ich habe einfach diesem Druck den Wind aus den Segeln genommen. Ich kann jetzt so wie ich es will. 

Ich hoffe Ihr könnt das nachvollziehen. 

Und an dieser Stelle möchte ich einfach mal "Danke" sagen. 

In diesem Sinne
Eure, nun zufriedene, Katrin

Dienstag, 29. Oktober 2013

Basarbestückung Teil Eins

Unser örtlicher Kindergarten veranstaltet in diesem Jahr Ende November einen Selbermach- und Spielzeugbasar. Da ich gebeten wurde doch auch einen Stand zu machen (mach das ja nicht so gerne), ist mein Kopf in letzter Zeit voller kreativer Ideen die ich Alle für diesen Markt noch umsetzen möchte. 
Bei mir ist es ja so, ich kann nichts richtig, aber Alles ein bißchen. Und genau diese Vielfalt an Möglichkeiten sich kreativ auszuleben, liebe ich. Es muss nicht perfekt sein, es soll Spaß machen.
Am Wochenende habe ich mich an Karten basteln gewagt, Inspiration im Internet geholt und dann einfach wild kombiniert. Und das ist dabei rausgekommen.

Die Umschläge habe ich noch mit etwas Washi Tape aufgehübscht.

Verwendet habe ich  für die Karten Stoffreste, alte Bücher und schöne Zeitschriftenseiten.

Die hier ist mein absoluter Favorit.

Innen habe ich einfach ein weißes Blatt eingelegt und es mit der Kordel fixiert.

So, und nun schicke ich meine Weihnachtskarten gleich rüber zum Creadienstag, zu Ninas Upcycling-Projekt und natürlich zu Robotis Alltagshelden. Denn so eine Karte versüßt einen doch den oft stressigen Alltag in der Vorweihnachtszeit.

Liebe Grüße, ich nehme dann mal mein nächstes Basarprojekt in Angriff!
Eure Katrin

Sonntag, 27. Oktober 2013

7 Sachen am Sonntag

Wir haben heute wirklich einen wunderbaren, schönen Herbstsonntag verlebt. Es war so gemütlich, so ohne Kinderstreitereien und voller netter Gespräche und Erlebnisse.

7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt von Frau Grinsestern.

Den ersten Yogitee der Saison gekocht, einfach lecker!!!


Den Dinkel für unsere Frühstückssemmeln gemahlen


Die Überbleibsel des Sommers entfernt - wollte eigentlich ein Experiment machen, wie lange es dauert bis der Nagellack nach oben gewachsen ist, aber ich kann es einfach nicht mehr sehen

Die gewaschenen Sofadecken in den warmen Herbstwind gehängt


Stoffstreifen für ein Bastelprojekt gebügelt


Eine gute Freundin samt Familie zufällig im Cafe getroffen und daraufhin den Aufenthalt dort spontan verlängert


Eine leckere Brotzeit in großer Runde eingenommen

So, und jetzt freu ich mich auf den Bayern Tatort, da spielt heute Meret Becker mit, die mag ich!

Einen schönen Abend wünscht Euch
Katrin

Samstag, 26. Oktober 2013

Rubinrotes Herz, Eisblaue See

Heute habe ich einen Lesetipp für kuschelige Herbststunden auf dem Sofa für Euch.

"Rubinrotes Herz, Eisblaue See" von Morgan Callan Rogers

Ein Fischerdorf in Main in den sechziger Jahren. Hier lebt die junge Florine bei Ihren Eltern und Großeltern - bis ihre geliebte Mutter Carlie von einem Tag auf den anderen verschwindet. Auf einmal ist für Florine nichts mehr wie vorher, alle Nachforschungen führen ins Nichts, und die Frage, ob Carlie tot ist oder freiwillig ihr Zuhause verließ, wird Florine in den nächsten Jahren nicht mehr loslassen. Dass das Leben um sie herum weitergeht, empfindet sie als Zumutung: Ihr Vater nähert sich seiner Jugendliebe wieder an, ihre Großmutter altert zusehens, und ihr bester Freund interessiert sich nur noch für seine neue Freundin. Anrührend und schlagfertig erzählt Florine vom Erwachsenwerden und davon, was es heißt, sich selbst treu zu bleiben.


Es ist wunderbar geschrieben! Man kann Florines Denken und Handeln total nachvollziehen, doch sind einem die Reaktionen Ihrer Mitmenschen ebenso verständlich. Es ist,  als wäre man dabei, ein Teil der Geschichte - immer wieder bekommt man dieses beklommene Verlustgefühl, das Florine im Alltag ständig begleitet. Trotz allem ist dieses Buch voller Hoffnung, voller Tatendrang aufs Leben und voller lustiger Situationen die einen immer wieder zum Schmunzeln bringen.
Ein großartiges Buch, ich kann es wirklich Jedem empfehlen!

Ein zauberhaftes Wochenende wünscht Euch 
Katrin

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Beauty is where you find it - Rot

Meine absolute Lieblingsfarbe ist Rot. Ich mag`s insgesamt gerne bunt, aber Rot ist eindeutig mein Favorit! Schön das Nic heute Fotos zum Thema sammelt, da freu ich mich schon riesig auf´s Anschauen! 
Und hier meine roten Schnappschüsse:

Etwas Sommer in den Herbst holen tut einfach gut! Bei uns bedeutet absolutes Sommerfeeling Tomaten mit Mozarella und Basilikum. Ist aber schon wieder etwas schwierig wohlschmeckende Tomaten zu finden. Schmeckt eben doch am Besten im Sommer auf der Terrasse an lauen Abenden.

Für viele von Euch wahrscheinlich nichts Besonderes, aber für uns Landeier aus Bayern sind solche Riesenschiffe schon echt beeindruckend. Und die Kids waren hellauf begeistert das da doch tatsächlich "Deutschland" vor Anker steht.

Einer unserer liebsten Vitaminspender in der kalten Jahreszeit, der Granatapfel. Heute morgen den ersten der Saison angeschnitten. Einfach lecker!!!

Und hier ein aktueller Schnappschuss aus unserem Hof, die wundervollen Blätter unserer Zierkische. (Gestern haben sie irgendwie roter gestrahlt als heute morgen)

Ich könnte jetzt wirklich noch Hunderte von Rot dominierenden Fotos zeigen. Aber diese hier passten für mich heute einfach am Besten.

Strahlende Grüße, 
Eure Katrin
(in freudiger Erwartung auf wundervolle rote Kunstwerke, ich geh dann mal gucken)

Dienstag, 22. Oktober 2013

Bunt und Schön und Herbstlich

Wie schon mehrmals erwähnt hatten wir ja am Wochenende ein großes Fest und da war in der letzten Woche leider nicht viel Zeit für kreative Ergüsse. Doch so ein kleines bisschen Kreativität braucht man ja auch für Tischdeko. Und da sind mir wirklich viele Gedanken durch den Kopf geschwirrt, es sollte nicht zu verspielt sein (ist ja schließlich ein Männergeburtstag), zur Jahreszeit sollte es ebenfalls passen und natürlich bunt.
Losgelegt haben wir erstmal mit Kürbisse bunt anmalen, meine beiden Kleinsten haben mich tatkräftig unterstützt und wirklich alle 20 Kürbisse gefärbt.

Dann galt es erstmal die Tische so zu stellen das man von allen Plätzen gut sehen konnte und Platz frei blieb fürs Tanzen und die Kapelle.
Hatten wir dann auch geschafft!
Und nun kommt unsere Tischdeko im Detail.
Wir haben wild alle möglichen Tischdecken, Vorhänge und sonstige Stoffstücke auf den Tischen ausgelegt
Birnen, bunte Kürbisse, Herbstlaub, Weikis (bayerische Kiwi), Mispeln und Weinreben darauf verteilt
und dazwischen bunte Kerzen gestellt
Ich fand´s wirklich wundervoll, bezaubernd schön und außergewöhnlich.

Und nun zieren die bunten Kürbisse unsere Hofmauer, ich freue mich jedesmal daran wenn ich aus dem Haus gehe und unsere gepimpte Mauer sehe.

So, und das Ganze schicke ich nun zum Creadienstag

Macht`s Euch schön heute, liebe Grüße
Eure Katrin

Montag, 21. Oktober 2013

7 Sachen am Sonntag

Ich bin wieder da!!! Wir haben das große Fest am Wochenende sehr gut überstanden, gefeiert bis morgens um fünf und es hat alles wunderbar geklappt! Vier Tage waren wir jetzt ausschließlich mit dem Geburtstag des Gatten beschäftigt - Essen kochen, Raum dekorieren, Schlafmöglichkeiten für die Gäste herrichten. Und dann hat mich letzten Donnerstag auch noch ein Infekt niedergestreckt. Aber ich war nicht unter zu kriegen, hab kalte Güsse gemacht, Tee getrunken, weiße Kügelchen geschluckt, alles in verlangsamter Form erledigt und ab Freitag Mittag war ich wieder fit.
Und hier seht hier heute, zwar etwas verspätet - erst am Montag - einen kleinen Einblick in unseren Spurbeseitigungssonntag.

7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag ( also eben gestern) meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt von Frau Grinsestern.

In der Küche des Feierortes klar Schiff gemacht

Mich mit einer fremden Spülmaschine angelegt, das Ding wollte einfach nicht so wie ich wollte

Einen nicht enden wollenden Raum gekehrt

Die Spuren zuhause beseitigt

Ein schlafendes Töchterlein unterm Flügel gefunden - und ratet mal was sich in der schlafenden Hand befand, eine Tafel Schokolade vom Geburtstagstisch - war aber wohl zu anstrengend zum Öffnen

Übrig gebliebenes Baguette eingefroren und, was nicht mehr in die Truhe passte, verschenkt

Ein Belohnungsbad genommen

So, und heute gibt`s noch einen Montag zum Entspannen und ab morgen geht`s wieder los mit dem Alltag!
Liebe Grüße
Eure Katrin

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Beauty is where you find it - Orange

In Nachbarin´s Garten steht ein Ahornbaum, der strahlt so wunderbar Orange, da geht einem gleich die Sonne auf!!! 


Wenn man aber etwas genauer hinsieht, hat er ganz ganz viele Farbnuancen.

Wie wäre es mit einer Combi aus strahlendem Gelb und warmen Rot?


Oder leuchtendem Gelb mit frischem Grün?!

Ich finde die vielen Farben stehen ihm ganz wunderbar. Er ist wirklich eine wahre Pracht und bereichert unseren Hof wirklich ungemein, obwohl er ja eigentlich auf Nachbarin`s Grund steht.

Noch mehr wundervolles Orange gibt es heute wieder bei Nic.

Und ich mach mich dann mal auf in die Küche, Essen für 80 Personen kochen - der Liebste erklimmt am Wochenende ein neues Jahrzehnt. Da lassen wir´s natürlich ordentlich krachen!

Einen knallig orangen Donnerstag wünscht Euch Katrin,
auf das die Sonne strahlt und Euch viele wundervolle Herbstimpressionen über den Weg laufen!

Dienstag, 15. Oktober 2013

Hochzeitsüberraschungskiste Oktober

Viele kreative Damen treffen sich heute wieder bei Anke. Ich bin diese Woche ganz beschäftigt den Geburtstag des Liebsten zu planen. Das ist auch sehr kreativ, aber zeigen und davon berichten kann ich erst nach dem Samstagabend.
Doch die Hochzeitsüberraschungskiste für den Oktober war wieder fällig. Dieses Mal habe ich etwas ganz Persönliches reingepackt. Einen bunten Einkaufsshopper samt Coin für den Wagen. Die Tasche habe ich natürlich selbst genäht, und den Stoff entsprechend dem Paar gewählt, sie sind gerade in der Hausbauplanungsphase, und da dachte ich mir, der Stoff passt doch super. Soll quasi als Anregung dienen.



Als Deko für die Verpackung habe ich Herzen mit einer Schablone draufgemalt und die Kinder durften Wachs hineintropfen. Hat ihnen super Spaß gemacht und war für sie super aufregend, aber ich bin nicht so hundertprozentig zufrieden. Habe mir das irgendwie etwas anders vorgestellt. Aber naja.



Und da ich bunte Einkaufsstaschen eindeutig die Helden des Alltags nennen würde, sie lockeren so einen Stressakt einfach etwas auf, schicke ich das Täschchen gleich noch zu Stephie rüber und natürlich zu Emmas Einkaufstaschenparade.
Herbstliche Grüße
Eure Katrin

Montag, 14. Oktober 2013

Montagsfreude

Nach dem stressigen Einkaufssamstag beim Schweden haben wir uns abends eine Pizza vom Pizzabäcker unseres Vertrauens geholt. Schaut Euch mal diese zauberhafte Pizzaschachtel an. Die ist doch einfach wunderbar. Irgendwie nostalgisch. Und so schön kitschig!


Erinnert mich irgendwie an Dirty Dancing, an Filme mit Sophia Loren, Esther Williams  oder Doris Day. Und die hab ich alle sehr sehr gerne angesehen. 
Die ist doch echt zu schade zum "in die Tonne treten".
Für mich eindeutig eine "Freude".

Eine tolle Woche wünscht Euch Katrin

Sonntag, 13. Oktober 2013

7 Sachen am Sonntag

7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt von Frau Grinsestern.
Für eine warme Stube gesorgt


Meine Haarpracht geföhnt


Sonntagsgespräche bei Anderen belauscht - was kann ich dafür wenn die nicht auflegen sondern das Telefon nur beiseite legen?!


Sohn Nummer Eins mit Kumpel zum Tischtennisturnier gefahren


Playlisten für den runden Geburtstag des Gatten zusammengestellt


Den gestrigen Schwedeneinkauf aus dem Auto geräumt und im Haus verräumt


Zwei meiner Kinder gehalten

So, das war´s. Ich hab schon viereckige Augen vom "auf den Bildschirm schauen".
Wünsch Euch noch einen schönen Sonntagabend
Katrin

Freitag, 11. Oktober 2013

Schön anzuschauen

Heute habe ich ein wirklich sehr liebevoll gemachtes Video für Euch. Da hatte jemand wirklich eine ganz tolle Idee. Hab´s diese Woche mal in der Küche mit sämtlichen Gegenständen nachgespielt, meine Kids kamen aus dem Lachen gar nicht mehr raus!


Ich bin schon voller Vorfreude, im November möchte ich auf ein Konzert von dem Herrn Uhlmann gehen. Das wird bestimmt klasse!

Ein wundervolles Wochenende wünscht Euch 
Katrin

Donnerstag, 10. Oktober 2013

beauty is where you find it - gelb

Nic`s Fotothema ist ja heute Gelb. Eine wunderbare Farbe, ich liebe sie! Egal ob es um Kleidung, Blumen oder Einrichtungsgegenstände geht.
In Erinnerung an den wundervollen Sommer in diesem Jahr gibt es diese wundervolle Sonnenblume für Euch!
Einen ebenso wundervollen Herbst wünsche ich Euch. Er hat ja auch so seine Qualitäten, wenn ich da nur ans Kuscheln, Lesen, Einigeln, die wundervolle Farbenpracht, das reichhaltige Erntegut und die ganzen Geburtstage in unserer Familie denke.
Ganz liebe Grüße
Eure Katrin

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Belugalinsenbratlinge - für Euch kreiert

Ihr Lieben, vielen vielen Dank für die herzerwärmenden Kommentare zu meinem gestrigen Post. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut! Wir hatten einen wundervollen Geburtstag und haben wirklich kräftig gefeiert. Das Wetter war so schön das die Kids die meiste Zeit im Garten verbracht haben. Da hätte ich mir die Luft fürs Ballon aufblasen wirklich sparen können. 

Doch jetzt zum eigentlichen Thema.
Letzten Sonntag haben wir ziemlich spät gefrühstückt und eigentlich hatten wir vor das  Mittagessen ausfallen zu lassen, nachmittags Tee und Kuchen und abends dann "warm". Doch unser Hunger wurde gegen 14 Uhr unerträglich. Nach einem kurzen Blick in den Vorratskeller entschloss ich mich einfach mal was Neues auszuprobieren und auch selbst wild zu Mixen. Dabei ist was echt Leckeres rausgekommen.

Belugalinsenbratlinge mit Stopfer (Kartoffelbrei für die Nichtfranken) und Sauerrahmdip, dazu grünen Salat (aber wirklich nur grün)
Und das war super einfach und super köstlich!
Hier das Rezept 
die Menge hat für uns - 2 Erwachsene, 4 Kinder - super ausgereicht. Die übrigen Bratlinge gab`s am Montag aufs Pausenbrot:
250 g Belugalinsen nach Packungsanleitung kochen
1 kleine Stange Lauch fein schneiden und andünsten
1 mittelgroße Karotte reiben
alles zusammenmischen
3 Eier hinzugeben
3 Esslöffel fein gemahlenen Buchweizen oder Buchweizenmehl mit etwas Wasser vermischen bis eine kleisterartige Pampe entsteht, diese ebenfalls hinzugeben
gewürzt habe ich mit:
2 Teelöffeln frisch geriebenen Ingwer
Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe nach Geschmack

In einer Pfanne mit erhitztem Sonnenblumenöl habe ich die Bratlinge dann herausgebraten. Immer einen Esslöffel Masse pro "Frikadelle".


In den Sauerrahmdip habe ich eine kleine blaue Zwiebel, unseren letzten eigenen Basilikum aus dem Garten und Salz und Pfeffer gegeben. Der "Grüne" Salat bestand aus Gurke, Kopfsalat und Birne.
Die Kinder haben furchtbar gemeckert als ich ihnen beim Kochen erzählt habe was es heute gibt: Igitt, gräuslich, das ess ich nicht!!! Aber das kennt Ihr ja sicher auch (oder sind nur meine Kinder so furchtbar?). Doch als wir dann am Tisch saßen, haben sie gegessen und gegessen als wär´s Grießbrei.
Warum muss man dann vorher immer meckern, versteh ich nicht! Das ärgert mich immer so wenn ich ewig in der Küche stehe um ihnen ein leckeres und gesundes Mahl zuzubereiten.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht Euch Katrin

Dienstag, 8. Oktober 2013

Ich kann es - Hipp Hipp Hurra

Ich weiß ja nicht ob ich´s schon erzählt hab, mit "Reissverschluß nähen" stand ich absolut auf Kriegsfuß. Den Zipper habe ich grundsätzlich nicht am Nähfüßchen vorbei gebracht, und wenn, hatte meine Naht einen Knick gemacht und es sah krumm und schief aus.
Letzte Woche hatte ich mir zum Ziel gesetzt das Orakel des "Reissverschlußnähens" endlich zu knacken und solange zu üben bis ich es kann. Also nochmal alle Anleitung in Büchern und dem World Wide Web gelesen, mir keinen Stress gemacht und in aller Ruhe sämtliche Techniken zum Verschieben des Zippers ausprobiert. Und nun - bitte Trommelwirbel - ich kann`s!!! Ich hab den Kniff endlich raus wie ich das schreckliche Ding an meinem Nähfüßchen vorbei pfrimel!


Täschen Nummer Eins hütet jetzt die heiligen Finelinerstifte vom Zweitgeborenen, Täschen Nummer Zwei hat gestern eine sehr sehr liebe Freundin zum Geburtstag bekommen und Täschchen Nummer Drei ist für das kleine Töchterlein heute zu Ihrem dritten Geburtstag. Es ist ein ganz kleines Krims Krams - Zuhause geworden. Der Reißverschluss ist nur 12 cm lang. Die Anleitung habe ich übrigens von pattydoo.
Und diese Täschchen wandern heute zum creadienstag und zu Robotis Alltagshelden, denn für mich gibt es keine bessere Möglichkeit Ordnung in meine Handtasche zu bringen als viele kleine Täschchen in der Tasche.

Ja, und heute feiern wir Geburtstag vom Töchterlein. Drei Jahre ist es nun schon her als sie, schnell wie der Blitz, in unser Leben trat. Weder Hausgeburtshebamme noch meine Mutter haben es rechtzeitig geschafft hier zu sein. Mein Mann, die schlafenden Kinder (es war mitten in der Nacht) und ich waren ganz alleine. Und als sie dann so ruck i zuck aus mir rausgeschlüpft ist, hat sie mir mein Mann auf den Bauch gelegt, wir haben sie zugedeckt und gelauscht ob sie atmet. Das hat sie, aber in der ganzen Aufregung hatte mein Mann ganz vergessen zu gucken ob es seine heiß ersehnte Tochter ist die da gerade ihre ersten zaghaften Laute von sich gab. Erst als die Hebamme dann 5 Minuten später da war und die Erstuntersuchung gemacht hatte, war klar, er hat sein Töchterlein. Eine Stunde nach Ihrer Geburt haben wir die drei Brüder geweckt die ihre Schwester wunderbar sanft im Leben begrüßt haben. Bis zum Morgengrauen haben wir dann noch alle zusammen auf dem Sofa gekuschelt, und als der Tag erwachte haben wir uns wieder zum Schlafen gelegt.
Es war alles unglaublich schön, und an so einem Jahrestag ist einem das so gegenwärtig als wäre es gestern gewesen. Geht mir beim Geburtstag der drei großen Jungs genauso.
Ich bin so froh und dankbar das alles immer gut ging, das meine Kinder alle so einen wunderbaren unkomplizierten Start ins Leben hatten. Und das wird heute gefeiert!!!

Ich wünsche Euch einen wundervollen Dienstag
Glückliche, gerührte und dankbare Grüße von Eurer Katrin