Donnerstag, 30. Januar 2014

Dankbarkeit im Januar - Beauty is where you find it

Ich bin so froh, glücklich und dankbar! Vor genau einer Woche haben wir den 85. Geburtstag meiner Oma gefeiert. Sie ist so eine wunderbare Frau! Sie erzählt die tollsten Geschichten von früher - kocht nach wie vor die allerbesten Knödel für Ihre ganzen Nachkommen (5 Kinder, 9 Enkel, 8 Urenkel samt Familien), wohlgemerkt, auf ihrem Holzherd - pflegt ihren Gemüsegarten ganz alleine (und der ist so groß wie unser Schwimmbecken im Freibad) und ist einfach die warmherzigste Oma die man sich wünschen kann. Für mich ist sie immer noch die Oma aus meiner Kindheit, außer vielleicht, mit ein paar kleinen Fältchen mehr. Sie hat sich wirklich gar nicht verändert, nur das Opa mittlerweile leider an ihrer Seite fehlt.


Ich bin so sehr dankbar das es Ihr gesundheitlich und geistig so wunderbar gut geht! So eine Oma gehört einfach dazu zu einem Leben, und zwar genau so Eine! Um es mit ihren Worten zu sagen: "Himmelvaterla, ich dank recht sche!"

Einen wertvollen Donnerstag wünscht Euch 
Katrin

Noch ganz viel mehr Dankbarkeiten gibt es heute bei Nic.

Sonntag, 26. Januar 2014

7 Sachen am Sonntag

7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt von Frau Grinsestern.

 Endlich Schnee gefühlt, mit Händen und Füßen, leider war er abends schon wieder weg

Ein Kerzchen angezündet

 Ne Charlie Bag zugeschnitten

Ruhiges Frühstück eingenommen und dabei gelesen

Schüßlersalze gemischt, jetzt hat uns der Schnupfen doch noch erwischt

Mich durch eine furchtbare Anleitung eines noch nie gespielten Spieles geackert und dann mit Sohn Nummer 1 gleich ausprobiert

Ein leckeres indisches Gericht verspeist, gekocht hat es der Liebste

Und jetzt gibt´s nen Fernsehabend, wir müssen auf unserem Festplattenrecorder etwas Platz schaffen.

Euch wünsch ich noch einen schönen Wochenendausklang
Eure Katrin

Freitag, 24. Januar 2014

Gute Vorsätze

Also, ich bin ja schon so eine die sich Gedanken macht - über die guten Vorsätze fürs neue Jahr. 


Eigentlich bin ich auch ganz gut Diese umzusetzen. Eine gewisse Zeit lang, doch dann taucht er plötzlich, von einem Tag auf den Anderen, auf. Er, der innere Schweinehund!!! 

Habe ich die letzte Woche noch regelmäßig Yoga gemacht - ein Viertelstündchen am Tag - scheint es mir heute und in naher Zukunft unmöglich. Zwei Wochen machte es mir absolut, rein gar nichts aus, die Schokolade der Kinder im Kühlschrank nicht anzurühren, doch heute könnte ich mir nichts Besseres vorstellen als ein Stückchen (oder zwei oder drei oder...) davon zu naschen. Habe ich in 4 Wochen abends wirklich kein einziges Mal in den Fernseher geschaut, und diese Zeit wirklich sinnvolleren Dingen gewidmet, muss ich heute unbedingt diese 1000. Wiederholung einer 80er Jahre Serie anschauen.
Und wenn ich Ihm einmal nachgegeben habe, ist er ständig präsent und ich kann Ihn einfach nicht mehr in seine Schweinehundehütte zurückschicken. 
Dieser innere Schweinehund nervt mich, jedes Jahr macht er mir meine Vorsätze kaputt, manchmal geht es wochenlang gut bis er da ist, und manchmal vergehen keine zwei Tage und er zeigt sich.
Aus diesem Grund habe ich mir diese Jahr nichts vorgenommen, keine Vorsätze!
Nur eins, am Ende des Jahres möchte ich aus dem Duell mit dem Schweinehund als Sieger hervortreten. Ich werde ihm zeigen das ich mit Lust und Laune einfach Alles schaffen kann, egal was Er sich so für mich ausgedacht hat. Ich werde gewinnen, da bin ich mir heute schon sicher!
Ich werde mir sämtliche Videos auf Youtube dazu anschauen, in passender Literatur schmökern und vor allen Dingen - und ich glaube das ist das Wichtigste - nicht so lange zu überlegen wenn ich etwas tun will sondern es einfach anpacken. Nicht denken, eigentlich mußt du Jenes und Dieses noch vorher erledigen, die Zeit könnte knapp werden oder es ist zu aufwendig für die zwei Stunden das Bastelequipment herzuräumen, sondern einfach loslegen.
So kommt der Schweinehund gar nicht erst aus seiner Hütte! Hoffe ich!

Ich bedanke mich bei Bine und Andrea für den Anstoß mir mal Gedanken zu diesem jährlich wiederkehrenden Thema zu machen und verlinke meinen Beitrag bei Ihren "Short Stories". Eine wirklich tolle Aktion, ich freue mich schon sehr auf die nächsten Monate!

Hier noch ein schönes Liedchen zum Thema für Euch


Ein wundervolles Wochenende, mit ganz viel Zeit für die wichtigen Dinge in Eurem Leben, wünscht Euch 
Katrin

Dienstag, 21. Januar 2014

Wir machen uns den Winter selbst

Ich bin ja schon ein Winterfan, und der Schnee fehlt mir diese Saison wirklich sehr!!! 
Die Weihnachtsdeko ist sicher im Keller verstaut und die Fenster sehen absolut leer und kahl aus. Da mußte einfach wieder was hin. In einer der letzten Geo Minis (eine wunderbare Kinderzeitschrift, sehr zu empfehlen) war ein wundervolles Eisbär-Poster in der Mitte, auf der Rückseite Schneeflocken. Die Wände der Kinderzimmer sind mittlerweile schon voll mit Postern, also wandern die Aktuellen immer in die Geschenkpapierkiste.
Doch aus diesem Poster haben wir nun unterschiedliche Kreise ausgeschnitten mit Fäden verbunden und in die Fenster gehängt. 

Und schon fühlen wir uns etwas winterig!


Und mein zweckentfremdetes Poster schicke ich nun zu Ninas Upcycling Projekt und zum Creadienstag.

Ich geh dann mal Eure Ideen durchstöbern.

Alles Liebe
Eure Katrin

Montag, 20. Januar 2014

Montagsfreude

Heut hab ich wiedermal was Lustiges für Euch. Fröhlich gestimmt, klappt das mit dem Start in die Woche viel viel leichter!


Ich finde es wirklich zum Brüllen!

Macht´s Euch schön!
Grüßchen, Eure Katrin

Sonntag, 19. Januar 2014

7 Sachen am Sonntag

7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt von Frau Grinsestern.

Als alle noch schliefen, die Küche rausgewischt - hab ich gestern nicht mehr geschafft

Vitaminlastiges Frühstück gemacht

Kleine Modenschau veranstaltet - hatten heute nachmittag einen Familienfototermin

Nudeln in den Topf geworfen

Eine kunstvolle Soße dazu kreiert

Mit dem Töchterlein ein Suchbuch angeschaut

Mich an eine schön gedeckte Teetafel gesetzt

Einen wunderbaren Abend wünscht Euch
Katrin

Donnerstag, 16. Januar 2014

Beauty is where you find it - Alles Neu

"Alles Neu", diese Motto begleitet uns nun schon einige Zeit. Das Töchterlein, mittlerweile drei Jahre alt, braucht dringend ein eigenes Zimmer. Aber woher nehmen wenn keins da ist? Also haben wir kurzerhand unser riesengroßes Schlafzimmer geteilt (zum Schlafen braucht man schließlich nur ein Bett). Daraus sollten zwei Kinderzimmer werden, das von Sohn Nummer Drei ist bereits bezogen, aber das Mädchenzimmer ist noch absolute Baustelle. Der allerliebste Ehemann werkelt seit Wochen fast jede freie Minute und das Töchterlein steht daneben und gibt Anweisungen. Das ist echt ein wunderbares Hörspiel.

Die Holzdecke ist schon unten, sie war total verramscht. Die Neue wird weiß getüncht sein.
Die Wand ist drinnen, auch schon verputzt aber noch nicht tapeziert. 
Und die Löcher sind schon fast alle mit Ökodämmung gestopft.





Ich liebe ja Baustellen im Haus, das bringt so frischen Schwung und neue Energie. Alle sind voller Tatendrang und am Planen und Tüfteln. Diese "wachsenden" Zimmer haben so ihren ganz eigenen Charme. Das gilt es doch auch mal bildlich festzuhalten.
Nur mit der Tapete sind wir uns absolut noch nicht einig. Das Töchterchen möchte Rosa und Lila mit schrecklichsten kitschigen Mustern drauf, Herzen oder Prinzessinen oder riesigen unförmigen Schmetterlingen. Die Jungs plädieren für Pferdetapeten und mir wäre was Neutrales ganz recht, das gefällt dem Mädel in ein paar Jahren auch noch. Einen gemeinsamen Nenner haben wir, rot mit weißen Punkten. Naja, mal schaun was es wird. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Noch viel mehr Neues gibt es heute wieder bei Nic.

Einen gelungenen Donnerstag wünscht Euch Katrin

Mittwoch, 15. Januar 2014

Hochzeitsüberraschungskiste Dezember

Etwas verspätet, ich hab`s einfach vergessen in dem Weihnachtstrubel, zeige ich Euch heute die Dezemberkiste. Hier könnt Ihr die ganze Vorgeschichte zu dem Thema nachlesen.
Unser Großer hat sich echt verkünstelt, wir haben dem Paar ein Lebkuchenhaus gemacht, mit allem Drum und Dran, viel Süß und noch mehr Bunt.


Dieses Mal haben wir die Kiste aber offen gelassen, nicht das sie noch Einer auf den Kopf stellt und das Häuschen geht kaputt.

Rückmeldung haben wir auch schon bekommen, die Beiden haben sich jeden Morgen beim Anblick darüber gefreut. Das freut uns natürlich auch!

Und in den nächsten Tagen werde ich Euch die Januarkiste zeigen, die war ja auch schon fällig!

Einen sonnigen Mittwoch wünscht Euch 
Katrin

Dienstag, 14. Januar 2014

Meine erste selbstgenähte Buchhülle

Ich weiß, für die Eine oder Andere ist das ein absolutes Kinkerlitzchen (also super einfach und super schnell), aber ich hab mich da lang nicht rangetraut. Doch diese Anleitung hier hat mich überzeugt es einfach mal zu probieren. Ich kam damit super zurecht, und mein Kalender 2014 ist wunderschön gekleidet. Zwar ist so manche Naht noch etwas schief und die Abstände sind nicht so ganz akurat, aber das wird beim nächsten Mal alles besser.


Und dieses Erstlingswerk schicke ich nun zum Creadienstag und zu Robotis Alltagshelden, denn er wird mir in diesem Jahr meinen Arbeitsalltag definitiv versüßen. Beim Verlinken habe ich eben bemerkt, das "Roboti liebt" weg ist, Blogger sagt mir es wurde entfernt. Das ist aber schade.

Euch einen heimeligen Dienstag
Eure Katrin

Sonntag, 12. Januar 2014

12 von 12 im Januar und 7 Sachen am Sonntag

Heute treffen ja zwei wundervolle Fotoaktion aufeinander. Caros 12 von 12 und 7 Sachen am Sonntag, die ja jetzt bei Frau Grinsestern gesammelt werden. Da mache ich doch bei Beiden mit und die 7 Sachen kriegen einfach noch 5 Zugaben.
Und los geht`s!

Ganz schön lange im Bett rumgetrödelt, es war einfach zu kuschelig mit den Kids

 Meine Haarpracht in Form gebracht, also die Grauen nehmen langsam echt überhand

Sohn Nummer 1 und meiner Mum beim Sellerieschnitzel panieren zugeschaut

Mein Sterntaler-Mädchen von draußen betrachtet und bemerkt das wir die Hauswand zeitnah wiedermal neu streichen müssen

Karten gespielt

Dem Töchterlein beim Umziehen geholfen

Die zwei älteren Söhne zum Austoben rausgeschickt

Leckerer Teerunde bei meiner Oma beigewohnt

Wundervolle Nebellandschaft bewundert

Den Kindern Badewasser mit Badeschokolade eingelassen


Unsere Haustreppendeko angezündet

Sohn Nummer 1 mit Oma und Opa ziehen lassen (das sind wirklich echte Nebelschwaden)

Einen kuscheligen Sonntagabend wünsche ich Euch, macht´s Euch gemütlich bei dem grauen Wetter!
Auf bald,
Eure Katrin

Samstag, 11. Januar 2014

Orange Sky

Nichts ahnend saß ich mit den Kids beim Nachmittagstee, da schrie das Töchterlein "Mama schnell, schau!" Und deutete aufs Fenster. Was soll ich sagen, ist das nicht ein wunderbarer Himmel. Sonnenuntergang auf bezaubernd schöne Art.


Und was mich am Meisten freut, das Töchterlein hat auch schon einen Blick für`s Schöne!

Diesen überwältigenden Vorabendhimmel schicke jetzt gleich zu Katja`s Himmelssammlung. Da tummeln sich noch mehr außergewöhnliche Formationen. Schaut`s Euch an!

Ein einzigartiges Wochenende wünscht Euch 
Katrin

Freitag, 10. Januar 2014

Laternen - Recycling

Dieses Jahr konnte ich gar nicht schnell genug die Weihnachtsdeko überall wegräumen. Weiß auch nicht warum, schließlich liebe ich ja Weihnachten. Aber für diese Saison ist es einfach genug.
Da es draußen aber immernoch früh dunkel und tagsüber viel grau ist, wollte ich auf unserer Haustreppe ein paar gemütliche Lichtlein haben.
Beim Wegräumen der Weihnachtsdeko sind mir dann die vielen Laternen, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben, ins Auge gesprungen. Jedes Jahr wird im Kindergarten mit den Kids eine Neue gebastelt, bei vier Kindern sammelt sich da ganz schön was an. Und die wunderschönen Unikate fristen ein trostloses Dasein im Keller. 
Doch jetzt habe ich sie geweckt aus Ihrem jahrelangen Schlaf, ab sofort sorgen sie für kuscheliges Licht auf unserer Haustreppe. Ich habe einfach große Gläser mit Kerzen reingestellt, nicht das sie noch ganz in Flammen aufgehen, außerdem beschweren die Gläser die dünnen Papierkreaturen und schützen sie so vor dem Wind.





Und sollte doch mal Eine kaputt gehen, macht ja nicht`s. Haben noch genug Vorrat im Keller.
Die Kinder haben sich übrigens riesig gefreut Ihre Laternen wiederzusehen. Und ich freu mich jedesmal wenn ich an den bunten Lichtlein vorbei laufe.

Einen wunderbaren Freitag wünscht Euch
Katrin

Donnerstag, 9. Januar 2014

Beauty is where you find it - Grau

Grau ist eine Farbe, die ich erst sehr spät began zu lieben. 
Ich fand immer, sie ist nicht´s Halbes und nicht´s Ganzes. Nicht Schwarz und nicht Weiß. 
Doch im Laufe der Zeit hat sich meine Meinung da gewaltig geändert. Mittlerweile liebe ich Grau, es ist nicht so streng und ernst wie das Schwarz, aber auch nicht so hell und strahlend wie das Weiß. In Grau ist man immer passend angezogen, egal ob man auf einer Beerdigung ist oder einer Taufe oder einer Party oder einer Weihnachtsfeier.
Vor ein paar Jahren konnte ich meinen Gatten überreden unser Wohnzimmer grau zu streichen, wir lieben es sehr!
In der Natur gibt es ja auch viel Grau, wunderschönes abgewittertes Holz, Nebelschwaden, graue Wolken, wundervolle Steine, und und und.
Wie oft passiert es aber auch das sich die Natur, ein von Menschen gemachtes Grau zurück holt. Und solche Rückeroberungen liebe ich. 







Ich könnte wirklich Hunderte von Bilder von alten Ruinen und verlassenen Gemäuern schießen. Das übt einen totalen Reiz auf mich aus. Ich stelle mir vor was darin schon alles passiert ist, welche Geschichte das Gebäude hinter sich hat. Solche Orte strahlen solch eine positive Ruhe auf mich aus, da sitze ich echt ewig und sinniere. Und so ein kleines bißchen lasse ich Euch heute in meine Ruheoasen blicken.

Noch mehr "Grau" gibt es heute wieder bei Frau Luzia.

Einen gar nicht grauen Donnerstag wünscht Euch 
Katrin