Freitag, 18. April 2014

Der erste Rhabarberkuchen

Heute haben wir unseren ersten Rhabarberkuchen in diesem Jahr verspeist. Und er war sooo lecker! Ich war ganz überrascht als ich heute mittag den Kompost raus gebracht habe, und mir die langen dicken Stangen ihre riesigen Blätter entgegenstreckten. Da hab ich beschlossen, zum Tee gibt`s Rhabarber.


Das ist wie die ersten Lebkuchen vor Weihnachten, der erste Apfel frisch vom Baum oder das erste Schnittlauchbrot im Frühjahr. Jedes Jahr aufs Neue das Beste was es gibt (in diesem einen Moment)!

Kuscheligen Abend wünscht Euch
Katrin

Kommentare:

  1. Liebe Katrin,
    ich liiiebe Rhabarber auch sehr.
    Aber im Moment reicht mir die Arbeit, Kompott zu kochen...
    Ich hoffe es stimmt nicht, dass Rhabarber tatsächlich den Geschmack von Muttermilch so negativ beeinflusst,
    dass unser Baby das dann nicht mag... es würde mir nämlich echt schwer fallen, darauf zu verzichten!
    Wir warten immer noch aufs Baby. Naja, der Termin ist ja erst am Dienstag, nur die anderen waren halt schon etwas früher,
    Mittwoch und heute war ich allerdings zur Akkupunktur - vor allem wegen meinem Blutdruck,
    aber sie macht dann halt die Wehenpunkte gleich mit - und deswegen warten wir schon jeden Tag ;-)
    Aber das Baby wird sich schon den richtigen Zeitpunkt raussuchen!
    Ich wünsche Euch jetzt schon mal frohe Ostern!
    Alles Liebe,
    Lisa
    P.S. Ach ja, ich hab mich noch gar nicht für den Award bedankt.
    Also vielen Dank! Und ich werde auch die Fragen auf jeden Fall noch beantworten :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mein Rhabarber ist noch nicht soo weit, aber er kommt :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Ich freue mich von Euch zu lesen!