Donnerstag, 31. Juli 2014

Lesetipp - Tana French

Heut hab ich mal eine absolute Leseempfehlung für Euch. Die dicken Wälzer von Tana French, bisher sind vier erschienen und die ersten drei habe ich wirklich verschlungen. Nun wartet das vierte Buch auf meinem Nachttisch, habe jetzt aber erstmal was Erheiterndes dazwischen geschoben, nicht das ich noch depressiv werde, ich lese zur Zeit wirklich fast ausschließlich Krimis.
Die Titel klingen schon so mystisch: 
Band 1: Grabesgrün
Band 2: Totengleich
Band 3: Sterbenskalt
Band 3: Schattenstill


Ich sag Euch, diese Bücher sind sowas von spannend und fesselnd, da hat man die ca. 600 Seiten in einem Rutsch durch (naja fast). Immer eine Person aus den Roman vorher kommt im Nächsten wieder vor. Also, falls Ihr noch nicht wisst was Ihr in den Ferien und dem Urlaub lesen sollt und Ihr Krimifans seid, geht an diesen Büchern wirklich nichts vorbei.

Bei mir hier im Blog wird es nun etwas ruhiger werden. Die Sommerferien haben begonnen, die ersten drei Wochen sind wir noch arbeiten (was auch viele Urlaubsvertretungen mit einschließt) und die letzten drei Wochen haben wir dann frei. Ich freu mich schon. Familienzeit - wir wollen dieses Jahr die Heimat erkunden und nicht wegfahren (ehrlich gesagt ist unsere Urlaubskasse für Heizöl draufgegangen). Am Wochenende, wenn Sohn Nummer Zwei aus dem Zeltlager wieder da ist, sammeln wir die Ausflugsbegehren.

Ich wünsche Euch einen wundervolle Sommerszeit - ab und an lass ich mal von mir hören.
Ganz liebe Grüße
Eure Katrin

Dienstag, 29. Juli 2014

Selbstgemachtes Hochzeitskärtchen

Absolute Hochzeitszeit, aber klar, es ist Sommer. In den letzten Wochen habe ich jede Menge Hochzeitskarten gebastelt, allerdings oft vergessen sie zu fotografieren. Doch bei dieser hier habe ich drangedacht.
Ich sammle ja immer schöne Ausschnitte und Seiten aus Zeitschriften, die nehme ich dann her um meine Karten zu gestalten. So bekommt eine ausgelesene Zeitung einfach noch mal ein zweites Leben.

Außen ein schönes Bild, innen weißes Papier mit Kordel befestigt, und dann geht´s ans Schreiben. Ich liebe es einen entsprechenden Text für das jeweilige Paar auszusuchen, Stunden könnte ich damit verbringen (tue ich eigentlich auch).

Mein Kärtlein schicke ich nun zum Creadienstag. Mal schau`n was sich da noch so tummelt heute.

Grüßchen
Katrin

Sonntag, 27. Juli 2014

7 Sachen am Sonntag

7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt von Frau Grinsestern.

Absolviert - ein furchtbar anstrengendes, schweißtreibendes Fitnessprogramm

Gebraucht - danach sofort eine Dusche

Verspeist - leckere Käsespätzle

Gelauscht - einem Konzert unter freiem Himmel

Gelaufen - eine lange Allee

Genossen - eine wunderbare Teestunde

Geschaut - einen, so ganz eigenen, Film

Ich wünsch Euch einen schönen Sonntagabend!
Katrin


Freitag, 25. Juli 2014

Abgetaucht in die Welt der Märchen

Bei uns wird es in diesen Sommerferien erstmals ein Ferienprogramm für die Kinder geben. Eine Menge engagierter Menschen aus unserer Gemeinde machen mit. Da ich ja schon immer sehr märchenverliebt bin, war für mich sofort klar das ich mit Märchen auch etwas anbieten möchte.
Nun lese ich mich seit zwei Tagen durch meine Bücher und bin wieder ganz fasziniert davon. Ich kann mir gar nicht erklären, warum ich die Bücher schon wieder so lange im Regal stehen hatte (sie waren sogar eingestaubt) anstatt mir ab und an ein Märchen zu gönnen.

Mein völlig kaputtes, zerfleddertes Lieblingsmärchenbuch, welches ich als Kind mal geschenkt bekommen habe, nehme ich nach wie vor am Liebsten zur Hand. Und es ist ganz komisch, wenn ich mich mit  einer Geschichte daraus beschäftige, fallen mir Situationen aus der Kindheit ein, als ich dieses Märchen schon mal gelesen habe. Plötzlich fliegt mir der Duft von Oma´s Küche in die Nase und ich erinnere mich, wie ich bei ihr auf dem Sofa saß und gelesen habe. Oder mir fällt ein, das ich mit diesem einen Märchen Kindergarten gespielt habe, ich die "Tante" (so hieß das früher noch), die das Buch verkehrt herum hält und den Kindern das Buch vorliest.

Heimelig ist das, wenn schöne oder lustige Erinnerungen auf einmal wieder da sind. Die Märchen haben mich wieder in ihren Bann gezogen. Und ich muss "leider" noch weiter lesen, denn das perfekte Märchen für meinen Aktionsnachmittag hab ich noch nicht gefunden.

Ein märchenhaftes Wochenende wünscht Euch
Katrin

Dienstag, 22. Juli 2014

Salbei-Rosmarin-Seife

Endlich habe ich mir wiedermal Zeit genommen für eine ausgiebige Seife - sieden - Session. Einen ganzen Vormittag lang duftende Kräuter aus dem Garten sammeln, schneiden, hochwertige Fette abwiegen und riechen, alles miteinander vermischen, ich sag Euch das beruhigt mich total. Es erdet mich. Zum Glück hat das Telefon nicht geklingelt. Ich bin da so ganz bei mir, und diesmal hat wirklich alles ohne Probleme geklappt.


Jetzt müssen wir nur noch warten bis sie getrocknet ist, dauert leider 4 - 6 Wochen. Aber ich sag Euch, unser Keller duftet einfach wunderbar! (Sollte ich eigentlich gleich zum Keller aufräumen nutzen)
Warum die Seifen aus den Förmchen heller sind weiß ich auch nicht, sind aber mittlerweile etwas nachgedunkelt.
Ich hab beschlossen das Ganze wieder öfter zu machen. Es hat mir unheimlich gut getan und ich weiß was in unseren Seifen drin ist.
Heute mal etwas anders kreativ als sonst, aber trotzdem verlink ich mich beim Creadienstag

War bei Euch letzte Nacht auch so ein Unwetter? Bei uns hat es nur so gekracht und geblitzt. Hatten gar nicht genügend Plätze für sämtliche Kinder die gekommen sind (war ne enge Nacht). Sogar unsere Hündin musste ich reinholen, die winselte vor lauter Angst. Aber es ist alles heil geblieben, und so eine wunderbar frische Luft. Ein herrlicher Morgen!!!

Einen ebenso herrlichen Dienstag wünscht Euch
Katrin


Montag, 21. Juli 2014

Montagsfreude - Unsere neuen Sofas

Da fährt man nichts ahnend und völlig ohne Plan zum großen Möbelschweden und kommt mit zwei Sofas nach Hause, also sowas!!!
Eigentlich wollten wir einen gemütlichen Bummel in den klimatisierten Räumlichkeiten und nur mit Sohn Nummer Drei machen. Er kommt ja im September in die Schule, und Schreibtischstuhl und -lampe mussten noch ausgesucht werden. Weil wir für meine Mutter Lattenroste mitbringen sollten, haben wir vorsorglich alle Sitze bis auf Einen im hinteren Bereich unseres Buses ausgebaut.
Sohn Nummer Drei genoss es sichtlich uns mal nur für sich zu haben, ausgiebiges Probesitzen, leckeres Schlemmen im Bistro - die Zeit war wirklich wundervoll.
Dann liefen wir durch die Sofaabteilung und da stand es, seit zwei Jahren liebäugle ich mit diesem Teil. Doch eigentlich ist es zu hell für eine Familie mit vier Kindern und eigentlich ist es zu teuer. Zu teuer ist es jetzt aber nicht mehr - es muss raus - und gibt´s deshalb zum unschlagbaren Schnäppchenpreis.
Da unsere momentane Wohnzimmersituation wirklich absolut ungemütlich ist und einfach zu wenige Sitzplätze beinhaltet (Das eine Teil unseres bisherigen Sofas ist durchgekracht, aber nicht wegen unserem aufregenden Liebesleben sondern weil die Kinder es als Trampolin benutzten. Deshalb wurde es entsorgt und die fehlenden Sitzplätze durch einzelne Sessel ersetzt.), haben wir ernsthaft darüber nachgedacht zuzuschlagen. Der Liebste war sofort begeistert, und wir haben uns den Orderschein vorsorglich ausdrucken lassen. Auf dem Weg zur Kasse und beim Essen haben wir dann hin und her überlegt und und dafür entschieden. Sohn Nummer Drei wollte auch endlich wieder mal "einen gemütlichen kuscheligen Fernsehabend" haben.
Als wir unser Paket dann abholen wollten, traf uns fast der Schlag. Mit Hubwagen und Palette kam es angefahren. Zum Glück hatten wir alle Sitze ausgebaut.
Abends gleich noch zusammengebaut und sonntags ausgiebig auf Familientauglichkeit getestet.

 - Buch vorlesen > bestens geeignet
- alle gemeinsam fernsehen > endlich hat jeder genügend Platz
- allgemeines kuscheln > ganz vorzüglich möglich
- kurz entspannen und Füße ausstrecken > ausreichend Freiraum
- Hörspiel anhören > genug Sitzplätze
Ich hab jetzt aber doch vorsorglich mal nen Überwurf drüber. Ist ja doch etwas hell!

Wir sind so glücklich mit unserem Spontankauf und die Kinder hellauf begeistert! So kann die letzte komplette letzte Schulwoche los gehen.

Euch einen schönen Tag
Eure
Katrin


Freitag, 18. Juli 2014

Rollergedanken

Schaut mal was eben geliefert wurde:


Ein wirklich schnuckeliges Teil! Leider nicht für mich, aber er gehört der herzallerliebsten Nachbarin. Und die lässt mich bestimmt mal mitfahren.

Was waren wir früher, als ich noch jung war, mit dem Roller unterwegs. Meine beste Freundin hatte Einen. Wir haben mit ihm Strecken bezwungen die mir jetzt mit dem Auto zu lange dauern. Wir sind zu wundervollen Orten gefahren, haben einzigartige Stunden verbracht, es war einfach toll!!!
So ein Roller ist wunderbar! Besonders im Sommer! Ich glaub ich brauch auch mal Einen, irgendwann! So lange leih ich mir eben den von der Nachbarin.

Ein erholsames Wochenende wünscht Euch
Katrin

Donnerstag, 17. Juli 2014

Gelesen - ein Jugendbuch

Bei ihrer letzten Leseaktion gab die lesende Minderheit das Buchthema "Jugendbuch" vor. Da habe ich wirklich sehr viele auf meiner Liste, denen ich mich widmen möchte. Mit diesem habe ich angefangen: Flavia de Luce 1 - Mord im Gurkenbeet von Alan Bradley.


Klappentext:
Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht das Opfer eines Giftmordes in ihrem Gurkenbeet entdeckt! Da jeder ihren Vater, den sanftmütigen Colonel de Luce, für den Mörder zu halten scheint, nimmt die naseweise Flavia persönlich die Ermittlungen auf. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur – bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia schließlich, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist ...

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist durchwegs amüsant geschrieben, hat tolle, wirklich sehr gut beschriebene Charaktere und eine sehr liebenswürdige, etwas schräge Hauptfigur, die Flavia. Der Humor ist teilweise etwas schräg und immer wieder musste ich laut schmunzeln, was mir oft überraschte Blicke meiner Kinder einheimste, da das Titelcover ja doch etwas gruselig und unheimlich daherkommt. 
Wie gesagt ein schönes, nettes Buch, Zielgruppe aber wohl doch eher Jugendliche. Es war ganz amüsant Flavia bei ihrer Aufklärung beizustehen, doch ein weiteres Buch ihrer Reihe werde ich wohl nicht lesen. Doch als Geschenk für Teenies finde ich es bestens geeignet.

Einen glücklichen Donnerstag wünscht Euch Katrin

Mittwoch, 16. Juli 2014

Mittwochs mag ich - Hochzeiten

Letzten Freitag waren wir wiedermal auf einer Hochzeit eingeladen. Ich liebe ja Hochzeiten!!! Ein wunderbares Paar das es so richtig ernst meint und hochoffiziell in ein gemeinsames Leben startet, eine gut gelaunte Gästeschar, sonniges Wetter und leckeres Essen. 
Als ich der Braut ein Kompliment zu ihrem Kleid gemacht habe, erklärte sie mir die wunderbare Geschichte dazu. Sie hat es 2008 gesehen und gekauft, sie wusste damals schon das sie es auf ihrer Hochzeit tragen möchte. Sie war zu der Zeit schon mit ihrem jetzigen Mann zusammen, doch mit dem Antrag hat es noch einige Jahre gedauert. Seit sechs Jahren hing das Kleid nun also im Schrank und hat auf seinen Einsatz gewartet. Als ihr Liebster dann im letzten Winter um ihre Hand angehalten hat, war sie überaus glücklich, hat das Kleid aus dem Schrank geholt und anprobiert. Es gefiel ihr immernoch absolut bestens. In sechs Jahren tut sich viel, es war etwas eng und spannte. Doch sie wollte genau dieses Kleid, also gab´s seit letzten Winter für die Braut ab und an mal ne Fitnesseinheit und auch so manches Dessert wurde verschmäht. Aber es hat sich wirklich gelohnt, sie sah klasse aus, es passte perfekt und es passte zu ihr!
Und beschenkt haben wir die Beiden natürlich auch.

Ich habe ein wundervolles Büchlein gefunden, in dem Zeichnungen und Sprüche von Kindern zum Thema "Hochzeit" vereint sind.

So süß! So goldig!

Besonders schöne Stellen haben wir mit "Lesezeichen" markiert.

Die Karte habe ich selbst gebastelt, noch etwas verbesserungswürdig, meinte Sohn Nummer Eins, aber ich bin ganz zufrieden.

Die Geschenkverpackung hat das Töchterlein ausgesucht.

Karte und Buch in einen selbstgenähten Brotkorb von mir gesteckt und fertig war das Geschenk.

Ihr wisst ja, ich liebe Beschenken. Es macht mir so sehr Spaß ein ganz persönliches Geschenk zusammenzustellen. Das Paar hat sich wirklich gefreut.
Und wir haben uns riesig gefreut bei ihrem großen Tag dabei gewesen zu sein.

Jetzt geh ich mal schau´n was die Anderen heute so mögen. Bei Frollein Pfau gibt´s noch viele "gemögte" Sachen.

Einen wundervollen Mittwoch wünscht Euch
Katrin

Montag, 14. Juli 2014

Montagsfreude - Sie haben´s geschafft

Ist das schön! Ich bin sooo froh, das Deutschland Weltmeister geworden ist. So beschwingt und gut gelaunt habe ich meine drei Jungs schon lange nicht mehr, früh am Morgen - vor Kindergarten und Schule - gesehen. Begeistert und voller Euphorie erzählen sie mir das Spiel, besser als jeder Fußballkommentator. Die Bäckchen glühen, die Augen strahlen, wir sind Weltmeister! Und genauso fühlen sich meine Buben. Und das Töchterlein freut sich, weil die Brüder sich freuen! Einfach wunderbar!


Kleiner Wermutstropfen - hätte unsere Nationalelf das Tor nicht in der Regelspielzeit schießen können - dann wären sie jetzt bestimmt etwas ausgeschlafener, meine Fußballfans. Wird heute bestimmt ein ruhiger Nachmittag werden. Alle schlafend im Bett. Aber naja, ist ja nur alle zwei Jahre mal.

Euch wünsch ich ebenso gute Laune und strahlende, glückliche Gesichter für diese Woche!
Eure Katrin

Mittwoch, 9. Juli 2014

Mittwochs mag ich - Mein Bergfest

Ich freu mich so. Ich hab´s geschafft. 50 Tage am Stück "gesportelt"!
Ich habe mich ja zur 100 Tage Challenge - Facebookgruppe angemeldet. Nur angemeldet. Das Geschriebene dort erstmal nur gelesen und mir dann gedacht, das schaff ich auch. Und losgelegt. Bei der Challenge geht es darum, sich an 100 Tage nacheinander zusätzlich zu den üblichen Bewegungen im Alltag, zu bewegen. Eine nähere Beschreibung findet Ihr bei Svenja
Ich wechsle jeden Tag. Mal Yoga, mal Trampolin springen, mal nur die 7-Minuten-App, dann Pilates, Schwimmen, einmal bin ich sogar gelaufen (aber das ist so gar nicht mein Ding), Fahrrad fahren, was mir eben gerade in den Sinn kommt und worauf ich Lust habe.
Und ich bin so stolz die Hälfte geschafft zu haben! Ich bin nämlich ein absolut unsportliches Fraulein. Hat mir nie wirklich Spaß gemacht, das Rumgehopse. So richtig fit hab ich mich eigentlich nie gefühlt. Aber jetzt wird es immer besser, meine Beweglichkeit nimmt von Tag zu Tag zu. Und ich werde weitermachen, die Challenge komplett beenden. Es tut mir gut und ich fühl mich gut. Das hätte ich ohne die Gruppe definitiv nicht geschafft. Man macht sich Mut, wenn´s mal nicht so klappt - man kriegt super gute Tipps und Fitnessfilmempfehlungen (echt Wahnsinn was es da alles auf You Tube gibt) - und man hat auch wirklich ne Menge zu lachen.


Ich mag meine Ausdauer, ich mag mein Durchhaltevermögen, ich mag mich heute einfach mal selbst loben! Da kommt mir Frollein Pfaus "Mittwoch mag ich" ganz gelegen.

Einen sportlichen Mittwoch wünscht Euch
Katrin

Dienstag, 8. Juli 2014

Wendetasche - geschenkt!

Für einen lieben Menschen Etwas nähen, mag ich sehr gerne. Liebevoll die Stoffe aussuchen. Während dem Entstehen, das Erinnern an den gemeinsamen Lebensweg den man mit der Person bisher gegangen ist, an gemeinsame Erlebnisse. Alle meine guten Gedanken nähe ich in so ein Geschenk mit ein.
Gestern habe ich für meine Cousine so ein ganz besonderes Täschlein genäht. Und wir haben einen sehr langen gemeinsamen Lebensweg. Ich hatte also viel zum Nachdenken. Es war ein sehr entspanntes Nähen, meine Maschine hat das gemacht was ich wollte, ich war geduldig und nicht im "Schnell-Schnell-Modus", und das Ergebnis hat mich und ich glaube auch das Geburtstagskind zufrieden gestimmt. Eine Wendetasche in vielen bunten Farben.


Nähen, für einen lieben Menschen macht mir wirklich unheimlich viel Freude. Es ist so persönlich! 

Und jetzt geh ich stöbern, beim creadienstag. Meine Tasche schicke ich auch noch zu Sonjas Aktion, die ich wirklich klasse finde. Tasche gegen Plastiktüte - einfach super!

Einen lustigen Dienstag wünscht Euch
Katrin


Montag, 7. Juli 2014

Montagsfreude - Meine aufgehübschte Küche

Meine Küche ist schon über 40 Jahre alt. Meine Eltern haben sie beim Hausbau eingebaut. Sie ist wirklich eine treue Seele, funktioniert noch einwandfrei und sieht eigentlich auch noch ganz gut aus. 
Nur die Fliesen waren schrecklich, so 70er Jahre Billigschick. Ich habe sie schon mal mit furchtbar giftigem Lack überpinselt, ich habe sie schon mit Metallic-Folie überklebt, doch das konnte ich jetzt absolut nicht mehr sehen. Also ab mit dem Zeug. Das sah dann so aus.



Einfach furchtbar!
Überkleben muss definitiv wieder sein. Tapetenreste aus dem Keller geholt und wild drauflos geklebt. Noch ein paar schöne Zeitungsausschnitte mit Washi Tape befestigt und fertig.
Mir gefällt´s gut, den Kindern auch. Und dem Liebsten ist es endlich nicht mehr so unruhig - vorher klebten dort nämlich lauter bunte Bilder.


Ich bin jetzt nur gespannt wie lange das Ganze hält.
Auf jeden Fall freue ich mich jedesmal wenn ich in der Küche werkle. 

Einen wunderbaren Start in die Woche wünscht Euch
Katrin

Mittwoch, 2. Juli 2014

Mittwochs mag ich: Meine neuen Schnäppchenbücher

Gestern war ich arbeitstechnisch mit zwei Klienten im Supermarkt unterwegs. Die Beiden brauchen immer sehr lange, und ich hatte Zeit zu stöbern. Und zwar in einer Mängelexemplarkiste. Natürlich habe ich auch wieder ein paar interessant klingende Bücher gefunden und mitgenommen.


Ich freu mich schon soooo sehr aufs Lesen. 
Ich mag Mängelexemplarkiste wirklich megagerne! Mächtig gespanntbin ich schon auf die anderen Mittwochslieben bei Frau Pfau.

Ruhigen Mittwoch wünscht Euch
Katrin

Dienstag, 1. Juli 2014

Ein Mäntelchen für mein Kalenderchen

Seit ich wieder arbeite (also so mit angestellt sein und so) bin ich absolut nicht mehr zum Nähen gekommen. Wenn ich freie Zeit habe bin ich zur Zeit am Lesen oder Sporteln.
Meinen Planer, den ich seit Anfang des Jahres ständig bei mir trage, und der mir wirklich hilft den Überblick zu behalten über sämtliche Termine, brauchte dringend eine neue Hülle. Die Ürsprüngliche bestand aus einem Stück Resttapete mit zwei washigetapten Bildern drauf. Die ist jetzt aber kaputt.


Stabiler sollte die Neue sein, und einen Verschluss haben, damit einzelne Zettel nicht so leicht rausfallen. Und dieser Mantel ist dabei rausgekommen.


Ich liebe Sterne, also mussten auf jeden Fall welche mit drauf, die zaubern mir immer gleich gute Laune wenn ich drauf gucke.


Es hat wiedermal so richtig Spaß gemacht mich kreativ zu betätigen. In den Stoffresten zu kramen und in aller Ruhe mein Werk fertigstellen, das tat mir richtig gut. Das Wenige, was ich an Nähfertigkeiten bisher besitze, habe ich auf jeden Fall nicht verlernt.


Und nun schicke ich mein Kalendermäntelchen zum Creadienstag, und freue mich schon sehr auf die Wunderwerke der anderen Bloggerinnen.

Einen lustigen Dienstag wünscht Euch 
Katrin