Sonntag, 30. November 2014

1. Advent - Familienzeittipp

Ich wünsche Euch einen wundervollen, kuscheligen ersten Adventssonntag!
Hier habe ich einen kleinen Tipp für Euch:

Mit den Kids und dem Gatten die Fotos des vergangenen Jahres anschauen, in Erinnerungen schwelgen und Gedanken austauschen. Dazu eine Kanne voll Weihnachtstee oder Früchtepunsch und ein paar Plätzchen oder frischgebackenen Waffeln. Und so ganz nebenbei gestaltet Ihr aus den schönsten Schnappschüssen einen Fotokalender für Oma und Opa zu Weihnachten.

Lasst´s Euch gutgehen!
Eure Katrin

Freitag, 28. November 2014

Musik meines Lebens

Ein wundervolles Thema haben Andrea und Bine in diesem Monat. "Musik meines Lebens" - ich leg dann mal los!


Musik begleitet mich schon immer. Ohne Musik - ich weiß nicht wie das wäre. Ich möchte es mir gar nicht vorstellen.

In meiner Kindheit sang ich die Lieder meiner Eltern mit, Udo Jürgens, deutsche Schlager, aber auch Tina Turner und Dire Straits drehten sich auf dem Plattenspieler meiner Eltern.
Schon früh machte mich meine Mutter mit Peter und der Wolf bekannt, und als es später im Musikunterricht durchgenommen wurde, war ich der Checker!
Rolf Zuckowskis Verkehrslieder war lange Zeit meine Lieblingskassette. Ich kann die Lieder heute noch auswendig mitsingen.

Mein erstes Lieblingslied das im Radio kam, war "Touch me" von Samantha Fox. So langsam begann ich Freitagabend auf Bayern 3 die Charts anzuhören und auf Kassette aufzunehmen. Wie nervte das doch immer wenn der Moderator ins Lied quatschte! Nachdem ich zwei Jahre später mit meinen Freundinnen Playback Shows zu "Tell it to my heart" von Taylor Dayne nachgespielt habe, brachten mich die Spin Doctors mit "Two Princes" auf die alternative Schiene auf der ich bis heute fahre. Eine sehr große Vorliebe habe ich für deutschsprachigen Rock - die Sterne, Sportfreunde Stiller, Kettcar, Selig, Tocotronic, Element of Crime und Rosenstolz. Okay, das ist kein Deutschrock, aber ich liebe diese Band, schon immer und ich glaube auch für ewig. Wie man Gefühle und Zustände in so wundervolle Lieder packen kann ist mir ein Rätsel, aber sie beherrschen es perfekt.
Four non Blondes, Pearljam, U2, Smashing Pumpkins, Red hot chilli peppers, Rage against the machine, viele andere mehr, und vor allem Nirvana, waren meine ständigen Begleiter. Nach dem Tod von Kurt Cobain, der mich wirklich sehr sehr mitgenommen hat, fuhr ich dann noch ein Gleis weiter auf die Düsterschiene. Deine Lakaien, Anne Clark, Depeche Mode, The Cure, Projekt Pitchfork, Siters of mercy, meine Welt. Ich lief schwarz angezogen durch die Gegend, und ich möchte erwähnen, auch heute ist es mir noch manchmal danach. Dunkel und düster. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Mit der Geburt meines ersten Sohnes, ich war damals 22, hab ich eine komplette Umdrehung gemacht. Klassik stand auf dem Programm. Ich habe Mozart, Schuhmann, Chopin und viele andere "alte Kracher" für mich entdeckt. Besonders mit viel Klavier berührt mein Herz, liegt wahrscheinlich daran das ich selbst Klavier spiele. Der Soundtrack des Films "Die fabelhafte Welt der Amelie" ist für mich auch Klassik, eben moderne Klassik. Und diese Lieder, egal wann ich sie höre, machen mich sofort etwas leichter, etwas fröhlicher und etwas glücklicher.

Mit dem Tod meines Vaters verbinde ich Herbert Grönemeyers Album "Mensch". Obwohl es erst zwei Jahre nach Papas Tod veröffentlicht wurde. Die Texte sprechen mir aus der Seele, sie berühren mich, und sie halfen mir oft meinem Kummer Ausdruck zu verleihen. Ich bin kein Mensch der seinen Tränen häufig und oft freien Lauf lässt, doch wenn ein Lied von diesem Album im Radio kommt, werden meine Augen feucht und ich muss an meinen Vater denken. Auch eine Art Trauerbewältigung.

Mittlerweile höre ich alles bunt gemischt. Allerdings lasse ich mir nur sehr ungern vom Radio diktieren was ich hören soll, deshalb greife ich hauptsächlich auf CDs zurück. Wobei ich den Sender "Ego fm" ständig hören könnte. 
Ach ja, ganz vergessen hab ich ja Madonna! Früher war es mein Traum eine Nacht mit ihr zu verbringen. Mittlerweile gibt es dringendere Wünsche. Ich liebe ihre Musik, allerdings nur bis zu dem Album "Music". Alles was danach kommt, muss nicht wirklich sein. Einzigartige, starke Sängerinnen mag ich sowieso sehr sehr gerne. Dazu zählen Katja Riemann, Mieze von Mia, Tori Amos, Sahra Bennett, Alanis Morissette und noch einige Andere.

Vergessen möchte ich nicht meine Vorliebe für sphärische Klänge. Goldfrapp, Moloko, Pizzicato five,  Massive Attack und Björk zählen hierzu. 

Je nach Stimmung greife ich zu Klassik oder Rock. Meine derzeitigen Favoriten sind Thees Uhlmann, Florence and the machine und Enno Bunger. Und zum jetzigen Zeitpunkt natürlich Weihnachtslieder, und zwar die klassischen amerikanischen Schnulzen. Weiß auch nicht warum, aber die liebe ich!!!

Ich sach Euch, ich könnt noch ewig schreiben über die Musik in meinem Leben. Aber irgendwann muss man mal zu einem Ende kommen. Ich geh dann mal alte CDs rauskramen. Hab mich gerade wieder an Vieles erinnert! 

Für Euch gibt´s jetzt meine  zwei absoluten Lieblingssongs, wurde damals immer mit der Sängerin verglichen, allerdings waren ihre Haare perfekt blondiert und meine nur supermarktblond, man könnte sagen: gewollt aber nicht gekonnt.


Und diese Lied hier ist einfach der absolute Megaoberhammer ever:


Ein musikalisches Wochenende wünscht Euch
Katrin

Mittwoch, 26. November 2014

Er ist fertig - unser Adventsstern

Nachdem ich leider immernoch keine Kränze binden kann, obwohl ich ja soooo gerne endlich mal einen selbst gebundenen Adventskranz haben möchte, und ich auch keinen fertigen kaufen will, habe ich mir wiedermal anderweitig beholfen. 


Einen Aststern mit vier Kerzen hübsch verziert mit Efeu aus dem Garten und kleinen Weihnachtskugeln. Perfekt. Und den mag ich nicht nur - aber eben auch - am Mittwoch. Noch mehr Mittwochs mag ich gibt´s heute wieder bei Frl. Pfau.

Habt Ihr schon Euer Adventsdings? Bin doch immer so neugierig!
Liebes Grüßchen
Katrin

Dienstag, 25. November 2014

Im Sternenrausch - Teil Zwei

Das Töchterlein und ich sind infiziert! Infiziert mit dem Sternevirus! Wir können gar nicht anders. Letzte Woche haben wir uns im Bastelladen noch andere Größen von Motivlochern bestellt und warten sehnsüchtig auf deren Ankunft bei uns.
Bis dahin nehmen wir Vorlieb mit unserem ersten Sternenstanzer, und hübschen unsere Wohnung etwas weihnachtlich auf. Als Material nehmen wir ausrangierte H&M Home Kataloge, die haben so schöne Farben und Muster und sind etwas stabiler, da sie ja dicker sind.





Ich finde es echt total super das auch schon das Töchterlein mit ihren vier Jahren die Sterne lochen kann. Und für sie sind die Sterne wirklich ein zufriedenstellendes Ergebnis.
Und jetzt guck ich mal zum Creadienstag. Mal schau´n was sich da noch Weihnachtliches tummelt.

Einen wunderbaren Tag wünscht Euch
Katrin


Sonntag, 23. November 2014

Marathon - Stricken

Eigentlich wollte ich ja nur mal eben was aus meinem Kreativkämmerchen holen. Gefunden habe ich wiedermal gar nichts, weil alles kreuz und quer auf meinem Arbeitstisch oder dem Boden verstreut ist. Ich hab einfach viel zu viel von Allem! Deshalb werde ich mich jetzt mal dem Materialabbau widmen und im nächsten halben Jahr nichts Neues mehr kaufen. 
Und da ich schon immer eine Filztasche in Braun und Rottönen haben wollte, habe ich gleich gestern damit begonnen.


Sie wird jetzt aber wohl doch eher rot und orange strahlen, da ich leider nicht mehr soviel braune Wolle habe. Gestern nachmittag losgelegt, bis abends um 23 Uhr gestrickt, da ist ganz schön was zusammengekommen. 75 Reihen a 120 Maschen.
Und heute spüre ich meine Hand nicht mehr, ich glaub ich hab Muskelkater vom Stricken! Gibt´s sowas?

Euch einen schönen Sonntag, lasst es Euch gutgehen!
Katrin

Mittwoch, 19. November 2014

Feiertag mitten in der Woche - so schön

Als wir heute beim Frühstück saßen, fragte Sohn Nummer Zwei warum denn heute schulfrei wäre. Ich meinte daraufhin, weil Buß- und Bettag ist. Darauf Sohn Nummer Zwei, und was ist das? Die Antwort kam prompt von Sohn Nummer Drei, wir müssen busen und beten.


Viel Spaß beim busen und beten wünscht Euch
Katrin

Dienstag, 18. November 2014

Im Sternenrausch

Letzte Woche habe ich mir endlich meinen lang ersehnten Stern-Motivlocher gegönnt. Ich habe jahrelang abgewogen und Bewertungen gelesen, nachdem ich vor einigen Jahren einen ziemlichen Reinfall mit Motivlochern erlebt habe, welche ich mir bei einem bekannten Kaffeeröster gekauft hatte. Sie haben einfach nicht richtig ausgestanzt, die Ecken blieben hängen und das Motiv zerriss. Doch mit  meinem Jetzigen bin ich echt zufrieden. Allerdings habe ich mir die Sterne etwas größer vorgestellt, aber das passt schon.
Ich habe Euch ja vor einiger Zeit jeden Monat die Hochzeitsüberraschungskiste gezeigt, die wir an ein befreundetes Paar verschenkt haben, nähere Infos gibt´s hier. Diese Beiden sind nun stolze Eltern eines kleinen Buben geworden und da haben wir wieder ein Päckchen gepackt, diesmal die Geburtsüberraschungskiste.

Natürlich kam dabei gleich der neue Sternenlocher zum Einsatz.
Hier das Kärtchen, das Töchterlein liebt das Lochen.

Sie geht bald in Großproduktion und ich muß sie alle verarbeiten. Ich denke unsere Weihnachtskarten werden dieses Jahr wohl auch damit beklebt.
Gefüllt haben wir das Päckchen mit einem Tee-Adventskalender und Keksen für die Eltern, für kurze Entspannungspausen und für den Bub einen Wind- und Wetterbalsam für den Winter und eine selbstgenähte Windeltasche mit Inhalt.




Bei den Stoffen die ich ausgewählt habe, handelt es sich um ganz persönliche Stoffe. Der stolze Vater ist ja mein Cousin und hat in seiner Kindheit viele Stunden bei uns verbracht und mit meinem Bruder gespielt. Der Innenstoff mit den Planeten war mal der Vorhang im Zimmer meines Bruders, und der Außenstoff die Lieblingsbettwäsche von ihm. In der hat mein Cousin also mit Sicherheit einige Höhlen gebaut oder Schlummerstunden verbracht.

So, und nun geh ich mal gucken was es sonst noch so alles gibt beim creadienstag
Im Sternenrausch werden wir uns auf jeden Fall noch etwas länger befinden und das Eine oder Andere werde ich Euch sicher auch noch zeigen.
Macht´s gut!
Eure Katrin

Montag, 17. November 2014

Unsere Seen vor Ort - der Igelsbachsee

Heute widme ich mich mal dem wunderschönen Igelsbachsee. Als wir am 1. November (bei uns ja ein Feiertag) unseren Ausflug dorthin gemacht haben, fühlten wir uns wie ganz weit weg im Urlaub. So stelle ich mir den "Indian Summer" vor. Hab das Naturschauspiel natürlich noch nicht in echt betrachtet, aber genau so muss es sein.


Hier stehen wir auf dem Damm zum großen Brombachsee. 



Es war einfach wunderbar! So schönes Wetter und ganz wenig Menschen unterwegs, ein Traum. Unterbrochen wurde die Stille ab und zu von einem "Geratter". Man kann nämlich an einem Seil hängend, über diesen See düsen. Hier gibt´s ein Video dazu. Irgendwann will ich das mal machen, aber bisher hab ich mich einfach noch nicht getraut. Vielleicht im nächsten Jahr?!
Wir haben mit den Kindern fast zwei Stunden gebraucht um um den See zu laufen. Allerdings ist unser Töchterlein mit ihren vier Jahren alles alleine gelaufen, was dementsprechend dauert. Für einen Tagesausflug an der frischen Luft also bestens geeignet. Und ein Kletterpark und Einkehrmöglichkeiten sind auch vorhanden.

Und nun zum Schluß das Beste an diesem wunderbaren Novembertag: wir hatten drei Sonnen! Seht Ihr´s?


Einen wunderbaren Start in die Woche wünscht Euch
Katrin

Hier kommt Ihr zu Teil Eins meines Seenberichts.

Freitag, 14. November 2014

Umgestaltung Küche-Essbereich Teil 2

So meine Lieben, heute zeig ich Euch das Endprodukt. Wenn Ihr wissen wollt wie es vorher aussah könnt Ihr ja mal unter Teil 1 spitzen.
Ich wollte ja Farbe, und zwar weinrot. Als wir dann im Baumarkt standen und die Farbkarten begutachtet haben, sah die Farbe schon sehr dunkel aus, und der Liebste meinte das geht gar nicht. Doch ich konnte ihn überzeugen, hab auf mein Gefühl vertraut und die Farbe "Merlot" mischen lassen. Und ich sag Euch, es ist wunderbar!



Von meinem geliebten Feigenbild in der Küche konnte ich mich einfach nicht trennen, also hat es ne neuen Rahmen gekriegt. Und es gefällt mir wirklich immernoch, und das seit 14 Jahren. 



Wir lieben es, fühlen uns total wohl. Und es ist so schön kuschelig in der kalten Jahreszeit. Ich bin noch auf der Suche nach anderen Vorhängen, hätte gerne einfarbige Dunkle. Bin aber noch etwas unentschlossen, also wird es noch etwas dauern.
Was sagt Ihr?

Eure, sehr zufriedene, Katrin

Donnerstag, 13. November 2014

Umgestaltung Küche-Essbereich Teil 1

Im September haben mein Gatte und ich beschlossen unseren Hauptwohnbereich, nämlich Küche und Esszimmer, zu renovieren. Eine neue Küche steht schon seit unserem Einzug hier auf meiner Agenda, doch fehlt uns einfach der finanzielle Rahmen. Also haben wir mit wenig Mitteln losgelegt, und es ist echt toll geworden. Im Sommer mussten wir leider unseren Holzherd rausreißen, da er total kaputt war. Nun galt es die restlichen Spuren von ihm, nämlich den Ruß in den Ecken, auch noch zu beseitigen.
Hier die Vorher-Bilder, hell und freundlich und viel weiß. Mein Herz schrie aber nach Farbe!





Während der Renovierungsphase haben wir unseren Esstisch in die Diele gestellt. War zwar ganz schön eng weil man immer um den Tisch rumschlupfen musste, aber sehr sehr gemütlich.

Und nach dem ganzen Ausräumen ging es dann erstmal los. Der Liebste musste die Decke machen, da ich kleiner Wicht absolut nicht hoch kam.

Und das Ergebnis unserer Arbeit zeige ich Euch morgen.

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Donnerstag
Eure Katrin

Dienstag, 11. November 2014

Laternenrecycling

Für die Herbstdekoration unserer Haustreppe habe ich wieder die gebastelten Laternen der Kids aus dem Keller geholt. Noch etwas aufgehübscht mit Kürbissen aus dem Garten und buntem Heidekraut, ein wahrer Augenschmaus.




Die Kinder waren mächtig stolz ihre Laternen wiedermal zu sehen, und sogleich ging das Rätselraten los wer welche gemacht hat.
Versucht haben wir uns auch an einem Herbstkranz nach Naturmama-Art, siehe hier. Leider haben die Blätter unserer Zierkirsche nicht mehr Blätter hergegeben. Also haben wir jetzt eher einen Blätterball (so hat das Objekt meine Tochter benannt) oder einen Blätterhaufen (die Objektbenennung meiner Söhne). Auf jeden Fall hat uns das Sammeln und Auffädeln der Blätter riesigen Spaß gemacht, von der Sonne beschienen, es war einfach wunderbar. Da ist das Ergebnis dann gar nicht mehr so wichtig.


Noch mehr Kreatives gibt´s heute wieder beim creadienstag. Lasst Euch inspirieren!

Einen schönen Pelzmärteltag (meine Kinder sind schon ganz aufgeregt) wünscht Euch
Katrin

Montag, 10. November 2014

Unsere Seen vor Ort - heute, der Brombachsee

Ich lebe ja mit meiner Familie im Fränkischen Seenland. Mehrere Seen wurde hier vor einiger Zeit geschaffen um die Tourismusbranche anzukurbeln und Rückhaltebecken für Notzeiten anzulegen.
Seit 2001 dreht ein Trimaran auf dem großen Brombachsee seine Runden. Eigentlich war mir so eine Fahrt immer zu langweilig, ne Stunde lang auf dem See rumschippern und sich eine Gegend anschauen die man eh schon kennt. Mein Stiefvater hat sogar eine Dauerkarte und findet das Schiff fahren und darauf Zeitung lesen wunderbar entspannend. Doch mich hat so eine Fahrt bisher nicht so sehr gejuckt.
Als meine Klienten von der Arbeit nun den Wunsch äußerten einmal mit dem Trimaran fahren zu wollen, musste ich mich geschlagen geben. Und an dem letzten wunderbar sonnigen Oktobersamstag machten wir uns auf den Weg zum Hafen in Absberg um an Deck zu gehen.
Ich war wirklich absolut positiv überrascht, so eine Stille, so eine Ruhe. Die Sonne wärmte wunderbar und man konnte so richtig abschalten und sich entspannen. Es war  wenig los, schließlich ist die Ferienzeit vorbei. Zuerst habe wir Kaffee und Kuchen im Inneren des Schiffes zu uns genommen (was wirklich ausgesprochen lecker war, nicht so liebloses künstliches Zeug) und dann haben wir einen wundervollen Sonnenplatz draußen an Deck ergattert. Der Wind blies uns um die Ohren und wir beobachteten einfach den See mit ein paar wenigen Booten.







An Bord befindet sich auch ein Spielschiff für die Kleinen. Nähere Infos bekommt Ihr hier.

Ein wirklich wunderschönes Ausflugsziel, ich sag´s Euch. So was von entspannend. Einfach perfekt. Ich glaub, das werd ich jetzt öfter mal machen um mir eine kleine Auszeit zu gönnen.

Einen guten Start in die Woche wünscht Euch 
Katrin

Sonntag, 9. November 2014

7 Sachen Sonntag

7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt von Frau Grinsestern.

Gebacken, ein neues Frühstückssemmelrezept

Gespielt, in kleiner Runde

Gemacht, Flammkuchen in verschiedensten Variationen und mit Hilfe von 4 helfenden Händen

Gefaulenzt, auf dem Sofa

Gefunden, eine nette DekoIdee für den Weihnachtsesstisch, werd die Stiefelchen aber wohl selbst nähen


Gegessen, einen köstlichen Kuchen nach diesem Rezept

Gesehen, einen Film zum ersten Mal - weiß leider nicht so recht wie ich die Filme von dem Tarantino finden soll, und das obwohl ich schon seit mehr als 20 Jahren versuche mir eine Meinung dazu zu bilden

Und jetzt gibt´s noch ne Runde ins Feuer schau`n vom Sofa aus. Wir haben den Kamin angeheizt, wie kuschelig!

Euch auch noch nen schönen Sonntagabend
Eure Katrin

Donnerstag, 6. November 2014

Soooo gemütlich!

Ach, ich liebe es kuschelig und gemütlich! Ich mag es wenn es draußen kalt ist oder stürmt oder regnet oder schneit und ich halte mich in unserem warmen, wunderbaren Haus auf. Gemütlichkeit bedeutet in erster Linie sich gut fühlen in angenehmer Umgebung bei gedimmten Licht und in Gesellschaft von Personen oder Dingen die mir gut tun. Dazu zählen in erster Linie meine Familie, meine Freunde, unser Sofa, unsere Kuscheldecken, gute Bücher und ein wohlschmeckendes warmes Getränk. 
Gemütlichkeit verbinde ich mit den kalten Jahreszeiten oder einem Schlechtwetter-Tag im Sommer. So richtige Gemütlichkeit könnte ich mir bei 30 Grad einfach nicht vorstellen. Sie findet bei mir in einem beschützten Rahmen statt, also ein Dach ist bei mir zwingend notwendig, oder wenigstens eine Plane.
Und da genau jetzt die perfekte Zeit für meine Gemütlichkeit ist, habe ich das ganze Haus schön dekoriert, mit Kerzen und viel Natur und warmen Farben. 
Da kann ich mich sogar in der Diele wohlig fühlen. Seht her!


Ganz viele gemütliche Stunde wünsche ich Euch in den nächsten Wochen! Macht´s Euch kuschelig!
Eure Katrin

Noch mehr Gemütlichkeiten gab es auch letzten Monat bei Bines "Short Stories".

Dienstag, 4. November 2014

Dein Wunsch ist mir Befehl

Schon gut zwei Monate vor ihrem Geburtstag, hat mir eine sehr gute Freundin ihren Wunsch an mich verraten, eine kunterbunte Handytasche, so eine wie ich habe.
Seit ich wieder arbeite, komme ich definitiv zu wenig zum Nähen, und meine eigene Handytasche war eine Eigenkreation was den Schnitt angeht. Ich stand also ziemlich ratlos da. Doch eine Inspirationsrunde im Internet konnte Abhilfe schaffen. Hier wurde ich fündig und hab dann gleich noch einen Prototypen für mich genäht. Meine bisherige Tasche hat nämlich einen Druckknopf, bei meiner Internetrecherche habe ich aber gelesen, das diese nicht sehr gut für den Display sind, man sollte eher Klettverschluss nehmen. Gesagt - getan!

Hier mein Exemplar
 

Und hier das für die allerliebste Tanja
Sie hat sich riesig gefreut! 

So ganz überzeugt bin ich aber noch nicht. Ich weiß nicht so recht wie ich die Nähte am Deckel, wenn ich den Klettverschluss annähe, verstecken soll. In der Anleitung von der lieben Binimey wird der Klett von Hand angenäht und dann eben nur an den Innenstoff, ich will aber nicht von Hand annähen. Das liegt mir so gar nicht. Naja, wird sich schon noch ne Lösung finden. Für Vorschläge bin ich sehr offen.

Euch noch nen schönen Dienstag, lasst Euch inspirieren von den vielen Kreativen bei Anke.
Katrin