Dienstag, 10. März 2015

Mein neues Arbeitstäschchen

Es war nötig, wirklich. Eine Tasche, nur für die Arbeit. Groß genug um alle nötigen Mappen und Unterlagen unterzubringen, eine Lösung gegen das ständige Schlüssel suchen musste her und schön bunt sollte sie sein um mir den Arbeitsalltag zu versüßen.
Und hier ist sie:
Eine Charlie Bag mit seperaten Trägern aus einer alten Jeans von mir. Eine Anleitung für die Träger habe ich hier entdeckt.
Und für meine Schlüssel habe ich eine selbstgemachte Kordel meines Sohnes mit eingenäht. Nun hab ich ihn immer parat. Natürlich hängt das Schlüsselband normalerweise innerhalb der Tasche. 

Die Träger sind aus meiner ehemaligen Lieblingsjeans die mir leider nach vier Schwangerschaften nicht mehr passt. Doch jetzt hab ich sie trotzdem immernoch bei mir und freue mich an dem satten Jeansblau. Der Innenstoff ist aus ehemaliger Bettwäsche meiner Oma, er hat jetzt eine zweite Bestimmung erhalten.

Meine WorkingBag wandert nun zum Creadienstag. Bin gespannt was sich da noch so alles tümmelt.

Frühlingshafte Grüße
Eure Katrin

Kommentare:

  1. Na so macht Arbeit Spaß! Ich könnte auch mal wieder ein Täschen brauchen... nein, stimmt nicht, aber ich hätte auch mal wieder Lust eines zu nähen ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  2. Die ist toll - so schön groß und so schöne bunt! :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich brauch dringend auch bald mal eine große Arbeitstasche... Und wie oft ich täglich nach Schlüsseln wühlen muss will ich gar nicht zählen :-D Naja, im Moment wird das wohl nix, alle freie Zeit geht für unsere Konfirmationsvorbereitungen drauf... Aber wenn das dann mal rum ist muss ich das echt in Angriff nehmen! Deine ist jedenfalls sehr schön geworden.
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag es, wenn Erinnerungen eine neue Aufgabe erhalten.... Und so macht Arbeiten doch gleich noch mahr Spass :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Ich freue mich von Euch zu lesen!