Dienstag, 27. September 2016

Ein Tipi zum Geburtstag

Für mein Patenkind musste es natürlich ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk sein, selbstgemacht, einfach etwas Persönliches. Da sie sich gerne mal zurückzieht und ab und zu eben einfach mal ihre Ruhe braucht, kam mir die Idee ihr ein Tipi Zelt zu nähen. Eine Premiere für mich. Also habe ich nach einer Anleitung im Netz geschaut, und diese hier auf meinem Pinterestboard war für mich die Verständlichste.
Etwas verspätetet, um genau zu sein, zwei Tage vorm Geburtstag, habe ich mit dem Nähen begonnen, da ich mir den Stoff erst von einer Freundin mitbringen lassen musste, bei uns auf dem Land gibt es kein Stoffgeschäft. Das Nähen ging eigentlich ganz flott und einfach, mein Mann kümmerte sich um die Stangen und dann haben wir probiert das Tipi aufzustellen. Welch ein Drama! Es blieb einfach nicht stehen. Den ganzen Nachmittag samt Abend haben wir rumprobiert, aber es hielt einfach nicht. Ich wollte echt alles in die Tonne tretten, ging völlig frustiert zu Bett und habe mir geschworen nie mehr so ein Ding zu nähen.
Als mein Gatte dann am nächsten Tag die Schnur gekauft, die Löcher in die Stangen und den Strick hindurch gefädelt und zusammengebunden hatte, hielt das Teil. Es stand wie eine Eins. Nie hätte ich gedacht das die Schnur soviel ausmacht. Ich war glücklich und zufrieden!
 


Ganz stolz habe das Geschenk übergeben, und meine Patentochter hat sich echt riesig gefreut. Meine Kinder haben sich gleich beschwert, sie hätten noch nie so ein Tipi bekommen. Gut, aber als sie das entsprechende Alter hatten, da war ich einfach noch nicht so weit mit meiner Nähkunst und meinem Selbstvertrauen.
Ich mag diesen Stoff vom Möbelschweden soooo gerne, so bunt und so fröhlich. Der macht einfach gute Laune. 
Und jetzt geh ich stöbern, beim Creadienstag, ich bräuchte noch ein wenig Inspiration für meine Herbstdeko. 

Fröhliche Grüße
Eure Katrin

Kommentare:

  1. Tipi´s sind wunderbar! Ich nähe und verschenke sie auch soo gerne. Deine bunte Version muss herrlich von drinnen aussehen - wenn das Licht die Farben trifft. Ich nähe meist weiße, die die Kids sich selber anmalen können - für drinnen oder draußen.

    Tipi´s sind immer ein riesen Spaß. :-)

    Und ja, Schnur ist das Wichtigste. Musste ich auch irgendwann einsehen :-D

    Liebe Katrin, ich wünsche dir einen schönen Tag,
    sende herzlichste Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Super geworden! Ich hätte gern auch so eins am besten zwei auch eins für die Arbeit zum reinkriechen....

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine coole Idee! Hier wurden einfach ganze Tische verhüllt, ein Tipi in deinem Sinne gab es nie.
    Gefällt mir aber sehr, werde ich im Hinterkopf behalten!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Klasse! Kann ich verstehen, dass deine Kinder da rückwirkend ein bisschen neidisch geworden sind. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich von Euch zu lesen!