Dienstag, 13. September 2016

Für mehr Ordnung in der Büchertasche

Heute beginnt bei uns in Bayern das neue Schuljahr. Sohn Nummer Drei ist jetzt ein Buskind, jeden Morgen wird er nun in so einem großes Gefährt mit vielen Kindern sitzen. Ganz aufgeregt war er eben vorm Loslaufen. Es ist schon wirklich ein Luxus den wir hier genießen, die ersten zwei Schuljahre hier vor unserer Nase, eine Querstraße weiter, zu haben. 
Neue Filzstifte mussten her, und da im Federmäppchen absolut kein Platz mehr war, habe ich meinem Süßen ein Schlampermäppchen dafür genäht. Aus einer, leider mittlerweile zu kleinen, Lieblingshose. Und es hat erstaunlich gut geklappt. Vor Reißverschlüssen habe ich nach wie vor ziemlichen Respekt.


Ganz glücklich ist er heute morgen von dannen gezogen, nachdem er sie eingepackt hatte. Und ich habe ihm ganz wehmütig nachgeschaut. Wieder ein kleines Stückchen mehr Selbständigkeit. Mein kleiner großer Sohn.

Ich werde heute meinen ersten kinderfreien Vormittag seit 6 Wochen genießen. Auch nicht schlecht.

Zauberhafte Grüße
Eure Katrin

Und mein Mäppchen, bzw. sein Mäppchen, schicke ich nun zum Creadienstag. Da tummeln sich noch ganz viele kreative Werkeleien.

1 Kommentar:

  1. Wir haben die Schule auch hier vor Ort, sogar das Gymnasium. Ziemlicher Luxus! Wir haben das auch wirklich sehr geschätzt!
    Das Mäppchen ist Mega!mdie Drachenkämpferin hat eben erst ganz wehmütig das Mäppchen, das ich ihr damals mal genäht habe, weggepackt. Nicht weggeworfen 😊
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Ich freue mich von Euch zu lesen!