Dienstag, 29. November 2016

Die Adventskalender sind fertig!

Gestern habe ich es endlich geschafft die Adventsüberraschungen für die Kinder fertig zu machen. Ich hatte eine genaue Vorstellung wie es werden soll. Ein aussortiertes Kinderbuch wollte ich als Verpackung nehmen und die einzelnen Päckchen dann aufhängen. 
Irgendwie hat das Ganze dann doch ziemlich viel Arbeit gemacht. 
 Erstmal habe ich die einzelnen Buchseiten aus dem Buch getrennt, einmal zusammengefaltet, drei Seiten zugenäht, dann die Füllung reingegeben und dann ganz zugenäht.

 Bestückt habe ich die Päckchen mit kleinen Spielsachen, Leckereien (Rosinen sind hoch im Kurs), am 1. Dezember ist ein Adventskalenderbuch drin, Stifte und Malkleinigkeiten.
An einem Kleiderbügel habe ich sie dann aufgehängt und dieser hat nun seinen Platz an der Tür bzw. an der Esszimmerwand gefunden.

Das sind übrigens die Adventskalender für die beiden Kleinen. Den Großen habe ich einen vom Möbelschweden gekauft, da sie sich den dieses Jahr gewünscht hatten.

Mir gefallen die Kalender wirklich sehr gut. Die Fotos sind leider nicht so perfekt geworden. Aber es ist so düster bei uns, das die Bilder einfach nicht besser werden. Was ich sehr schön finde, das alte zerfledderte Bilderbuch (noch aus meiner Kinderzeit) hat eine neue Verwendung gefunden. Und erfreut uns den ganzen Advent mit seinen stimmungsvollen Bildern.

Verlinkt wird mein Adventskalenderupcyclingprojekt beim Creadienstag.

Ich bin ja mal gespannt ob ich auch einen Kalender kriege. Hätte auch mal wieder Lust.

Euch einen zauberhaften Dienstag
Eure Katrin


Freitag, 25. November 2016

Advent, Advent, ein Lichtlein bald brennt

Es ist geschafft. Unser Advents ? ist vollbracht!
Ja was ist es denn nun? Was würdet Ihr sagen? Ein Gesteck, ein Kranz, ein Dekoobjekt? Ich weiß definitiv keine wirkliche Bezeichnung dafür.
Schon lange schwebte mir ein Adventsdings aus Dosen vor. Hatte schon viele Varianten auf Pinterest entdeckt, und das ist jetzt unsere Version.

Wir haben geleerte Dosen geputzt, Sterne gestanzt und Omas Gartenhecke geplündert. Dazu noch ein paar Nüsse und Moggeln (so heißen bei uns Tannenzapfen) und fertig ist unser Adventsdings.



 Das Töchterlein hat sich dieses Jahr das erste Mal an den Zahlen verkünstelt. Ist die Drei nicht süß?

Jetzt kann er kommen, der 1. Advent. Wir sind bereit und freuen uns schon riesig!

Ein kuscheliges erstes Adventswochenende wünscht Euch
Katrin

Mittwoch, 23. November 2016

Mittwochs mag ich - Zufälle

Kennt Ihr das? Man macht viele Dinge ganz unabhängig voneinander und hält danach das perfekte Ergebnis in der Hand. Mir passiert das ganz oft.
Ich stelle irgendwelche Sachen auf unserer Kommode in der Diele ab, und wenn ich das dann von der Ferne betrachte sieht es total stimmig aus. 
Oder ich nehme spontan ein Oberteil aus einem Geschäft mit, ohne es vorher zu probieren (was ich eigentlich sonst immer mache) und es passt wie angegossen zu mir und meiner restlichen Garderobe.
Und sowas ist mir heute morgen auch passiert. So ganz zufällig.
Ich holte die Brotzeitdose aus der Schublade, fragte Sohn Nummer Drei was er heute mit als Brotzeit mitnehmen möchte. Schmierte das Brot, quetschte die Avocado, wusch die Kresse und schnibbelte die Kiwi klein. Dann hab ich alles in die Box gelegt. Und dann kam mein Söhnchen und meinte: "Wow, ein richtiges Kunstwerk! Alles in Grün!" Und dann ist es mir selbst erst aufgefallen.
Mittags war dann nur noch die Box grün! Es hat ihm also gut geschmeckt!

Eindeutig ein Fall für Mittwochs mag ich von Frollein Pfau. Meine wunderbare grüne Zufallsbox.

Einen grünen Mittwoch wünscht Euch
Katrin

Freitag, 18. November 2016

Kleine Auszeit

Ich bin dann mal weg!
Jetzt gleich holt mich meine Cousine ab und wir starten in ein lang ersehntes Wellnesswochenende!
Ich weiß nicht wo die Reise hingeht, das ist eine Überraschung!
Ich bin so aufgeregt!
Wer genau so neugierig ist wie ich, und ein kleines bißchen Einblick in mein Erholungswochenende haben möchte, kann mir auf Instagram folgen. Dort zeige ich den einen oder anderen Schnappschuß.

Letztes Jahr waren wir ja im Birkenhof im Bayerischen Wald und es war wundervoll! Pure Erholung!



Wir haben den ersten Schnee erlebt und uns verwöhnen lassen.

Und wie wird es wohl diesmal sein, ich weiß es jetzt schon. Genau so wunderbar!

Lasst es Euch gut gehen!

Eure vorfreudige, hibbelige Katrin

Dienstag, 15. November 2016

Geburtstagseinladungen selbst gemacht

Am 4. Dezember werde ich 40. 
Mann, mann, mann, wo ist die Zeit nur hin? So ein großes Fest (also ich mach es groß, still und heimlich wegfahren kann ja jeder, ich werde mit vielen vielen Lieblingsmenschen in meinen Geburtstag reinfeiern) wirft natürlich seine Schatten voraus. Heute zeige ich Euch meine Einladungen, die ich ganz persönlich, upcyclingmäßig gestaltet habe.
Meine Schöne-Magazinseitensammlung kam hierbei zum Einsatz und ein ausgedienter Straßenatlas.
Hier seht Ihr die kunterbunten Einladungskarten:
Die ehemaligen Zeitschriftenseiten habe ich mit meinem Papier-Hebelschneider auf die passende Größe zurechtgestutzt. Gefüllt habe ich sie mit einem Blatt mit dem Einladungstext. Und der Clou, passend zu jedem Lieblingsmensch habe ich einen Barcode mit aufgedruckt, der der Pfad zu einem Lied ist, was zu unserer Beziehung passt. 
Für die Kollegen ist es "Müssen nur wollen" von Wir sind Helden. Die Verwandschaft hört nach dem einscannen "We are Family". Und bei den Freunden habe ich nach den unterschiedlichen Musikgeschmäckern Lieder ausgesucht. 
Das geht übrigends total einfach mit dem Barcode erstellen. Auf der Website von QR Code Generator müsst Ihr links oben die Weltkugel anklicken und dann den entsprechenden Link einfügen. Dann auf Return drücken und schon ist der Barcode rechts sichtbar. Nun Downloaden und dann kann man ihn in irgendein Schriftstück mit einbauen.
Mir hat das total Spaß gemacht die einzelnen Lieder für die verschiedenen Menschen auszusuchen und dann den Barcode zu erstellen, allerdings sollte man beim Download den Code sofort umbenennen in das was er ist, sonst steht nämlich nur eine Nummer als Benennung und man weiß nicht mehr für was er denn nun steht.
Hier meine selbstgefalteten Umschläge. Sie gefallen mir so gut! Zum Glück sind noch ein paar übriggeblieben. Zusamengeklebt habe ich sie auf der Rückseite mit Washi Tapes. Meine gesammelten Kontaktdaten noch dazu geschrieben und dann die Einladungen eingetütet und verteilt.
Und das hat wieder soviel Spaß gemacht, für jeden die passende Karte auszusuchen. Das war ne richtige Freude!


Mit stolz geschwellter Brust habe ich sie dann unter die Leute gebracht. Und jetzt warte ich noch auf die Zusagen. Am Liebsten hätte ich, das wirklich Alle kommen. Ich mag sie nämlich gar so sehr!
Ich freue mich schon so arg auf mein Fest!!! Juhu!

Euch einen glücklichen Dienstag
Eure Katrin

Meine Einladungen verlinke ich heute beim Creadienstag. Ich finde sie absolut super mega riesig kreativ! 😉

Donnerstag, 10. November 2016

Buchempfehlung "Hilo, der Junge, der auf die Erde krachte"

Einen wirklich coolen Comic habe ich hier für Euch: "Hilo, der Junge der auf die Erde krachte" von Judd Winnick.
Kurzzusammenfassung: D.J. ist ein völlig durchschnittlicher Junge. Doch eines Tages macht er eine unglaubliche Entdeckung: ein Junge stürzt auf die Erde und kann sich weder erinnern, wer er ist, noch wo er hergekommen ist. Nur eins ist sicher: Von der Erde kann er nicht sein, denn er kennt kein Gras und glaubt, die gängige Begrüßung sei ein lautstarkes AAAHH!
D.J. versucht, Hilo seine Welt zu erklären: seine chaotische Familie, den öden Schulalltag und natürlich seine beste Freundin Gina! Dabei sorgt Hilo für einiges Durcheinander - isst man nun die Cornflakes oder doch eher die Serviette? Und wieso darf man eigentlich keine Waschbären mit in die Schule nehmen?
Doch schon bald müssen sie feststellen, das Hilo nicht der einzige Außerirdische ist, der auf der Erde gelandet ist - ein fantastisches Abenteuer voller Roboter und Rieseninsekten beginnt!

Was uns sehr sympathisch ist an diesem Comic, es ist ein Buch. Fester Hardcovereinband und das Format ist ungefähr DinA5. Die Seiten sind sehr dick und dadurch stabil. Optimal also für kleine Kinderhände. Meine zwei kleineren Kinder tun sich immer sehr schwer mit den großen Lucky Luke und Asterix Heften aus der Bücherei, die dann auch noch sehr dünne empfindliche Seiten haben. Die Qualität ist also wirklich klasse.
Und erst die Zeichnungen, so poppig bunt! Wirklich wunderbar. Das was wichtig ist kommt fabelhaft zur Geltung. Kein Schnick Schnack drum herum mit verspielter Deko um das eigentliche Geschehen, sondern auf das Wesentliche reduziert und deshalb sehr ansprechend. Eine überzeugende Bildsprache.
Und nun zur Geschichte, mein fast 9jähriger Sohn gibt hier seine Meinung kund:
Es ist sehr abenteuerlich, weil Hilo ein Roboter ist und noch andere Roboter vorkommen. Eine spannende Geschichte mit netten Figuren die auch noch toll aussehen. Die einzelnen Kapitel sind immer mit nur einem Wort überschrieben, was total cool ist! Und super sind noch die Aussprüche von D.J., "Heilige Makrele" ist sooo cool!!! Ich will endlich den nächsten Band!

Als Hilo hier bei uns mit der Post ankam, gab es kein Halten mehr. Sohn Nummer Drei hatte sich schon so darauf gefreut! Nach dem Auspacken hat er sich auf´s Sofa verkrümmelt und ist zwei Stunden nicht mehr aufgestanden. Dann war er fertig und total begeistert und wollte sofort den nächsten Band haben. Auch meine beiden älteren Jungs haben es gelesen und fanden es "ganz nett", was im Pubertätsalter nun wirklich ein Kompliment ist.

Mutter´s Meinung zu dem Buch:
Ich war als Kind ja selbst ein absoluter Comicfan. Ich liebte Fix und Foxi, kennt das noch jemand? Deshalb musste ich das Buch natürlich auch lesen. Wirklich gut, auch von mir eine glatte Eins! Ein Spaß für Groß und Klein. Der Stil ist so ganz anders als bei anderen Comicreihen, gefällt mir gut.

Wir sind alle etwas frustriert, denn der nächste Band soll erst im kommenden Jahr erscheinen. Aber gut, da heißt es sich in Geduld zu üben. Es wäre aber ein perfektes Weihnachtsgeschenk für meine Jungs (und mich) gewesen. Naja.
Aber Ihr habt den ersten Band ja noch vor Euch und könnt damit Kinderjungs beglücken. Absolute Leseempfehlung von uns!!!

Ich bedanke mich für die Zustellung des Rezensionsexemplares und wünsche Euch einen abenteuerlichen Donnerstag
Eure Katrin




Dienstag, 8. November 2016

Im Sternenfieber - Teil Eins

Letztes Jahr kam Adventsbastelei bei uns definitiv zu kurz. Ich dachte mir immer, wir haben ja noch ewig Zeit, und schwupp, war es kurz vor Weihnachten, die Plätzchen wollten gebacken und die Geschenke verpackt werden. Die Zeit ist uns wirklich davon gerannt. Also wurden die Basteleien vom Vorjahr zur Weihnachtsaufhübschung unseres Hauses verwendet, die nach ihrem zweiten Einsatz aber dann im Januar in die Papiertonne gewandert sind.
Die Sternenstanzer, Tapetenreste und meine gesammelten schönen Magazinseiten wurden ausgepackt und das Töchterlein und ich haben losgelegt. Wir waren letztes Wochenende bei meiner Mama zum Sonntagsessen eingeladen, da wollten wir ihr eine Kleinigkeit mitbringen. 
Eine leichte Kindervariante der Sternenbastelei ist uns schnell eingefallen. Große und kleine Sterne austanzen und dann auf den Großen vorne und hinten einen kleinen Stern aufkleben. Geht schnell und sieht, wie ich finde, entzückend aus.


Verpackt haben wir unsere Sterne dann in einem Papierosterei. Das Töchterlein fand das sooo lustig!

Meine Mutter hat sich wirklich sehr gefreut, die Sterne kommen an ihr Fenster.
Und wir haben so richtig Lust in Massenproduktion zu gehen. 

Beim Creadienstag gibt es heute bestimmt auch schon so die eine oder andere Adventsidee, ich geh dann mal gucken. Ich bin doch ein riesiger Weihnachtsfan!

Kuschelige Grüße
Eure Katrin

Montag, 7. November 2016

Unpünktlicher Sieben Sachen Sonntag

Irgendwie könnte ich mich dran gewöhnen meinen Sieben Sachen Sonntag erst am Montag zu schreiben. Das erlaubt mir die meist schönen Familiensonntage nocheinmal Revue passieren zu lassen. Wir hatten gestern einen schönen Tag, gemütliche Stunden zuhause, aber auch wunderbare Zeit draußen in den regenfreien Phasen. Leider sind die Ferien schon rum. Die nächste schulfreie Zeit ist ja dann schon Weihnachten. Wahnsinn!
Sieben Bilder von sieben Sachen, für die ich am gestrigen Sonntag meine Hände gebraucht habe. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt bei Frau Grinsestern.


Morgens gab es erstmal ne Runde Memory mit Tee.

Ist das nicht honigsüß, Sohn Nummer Drei hört Drei??? beim Apfel schnibbeln!

Meine Geburtstagsfeier geplant, ich werde im Dezember 40!

Ein weihnachtliches Mitbringsel österlich verpackt.

Einen Ruinenberg erklommen.

Nach dem Vorlesen dieses Schildes waren meine Kids gleich ganz ehrfürchtig.

Ist der nicht wundervoll! Ich habe diesen starken Baum mindestens 10 Minuten betrachtet und war danach völlig geerdet.

Euch wünsche ich einen wunderbaren Wochenstart!
Glückliche Grüße
Eure Katrin