Montag, 26. Juni 2017

Sieben Sachen Sonntag

Sieben Bilder von sieben Sachen, für die ich am gestrigen Sonntag meine Hände gebraucht habe. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt bei Frau Grinsestern.


Unsere erste reife Tomate im Gemüsegarten entdeckt! Was für eine Freude!

Sohn Nummer Drei hat gleich den Freundentanz des Schwesterleins mit der Trommel begleitet! Mitten im Gemüsegarten.

Ein leckeres Mahl bei unserem Lieblingsasiaten verspeist!

Gelesen und gelesen, es war so spannend! Und Sohn Nummer Drei knippst uns einfach mal so.

Unseren neu geschenkt bekommenen Brotbackautomaten ausprobiert. Das Brot schmeckt köstlich, aber die Löcher unten im Boden von den Rührteilen stören mich ungemein.

Viel Wasser getrunken, diese Kombination schmeckt wirklich wunderbar erfrischend! Gurke und Zitrone, sehr zu empfehlen.

Und nun startet gut in die Woche! Ich freu mich drauf, bin heute so voller Energie!
Sonnige Grüße
Eure Katrin



Kommentare:

  1. Ich hänge gerade in den Seilen..... Und Ferien sind noch nicht in Sicht....
    Geniesse die Tage!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Dir wünsche ich ab und an ein kurzes Päuschen!

      Löschen
  2. Meine Tomaten sind immer noch grün :S
    Ich mag das Loch beim Brot auch nicht :S aber dafür ist es besser und ich weiß was drinnen ist :)
    GLG und schöne Woche, Geraldine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es bisher immer im normalen Backofen gebacken. Schmeckt auch.

      Löschen
  3. Mich haben die Löcher unten im Brot auch immer gestört... mittlerweile backe ich das Brot wieder im Backofen, aber nur, weil ich dort grössere Brote backen kann - unser Brotbackautomat konnte nur maximal 1250g schwere Brote backen, das reicht einfach nicht...
    Dein Liegestuhlbild gefällt mir, das sieht so richtig nach Ferien aus!
    Liebe Grüsse,
    Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der Menge ist für uns als sechsköpfige Familie auch echt schlecht. Brot ist nach nem Frühstück weg!

      Löschen
  4. Ich hab mir irgendwann mal aufgeschrieben, wann der Automat das letzte Mal dreht und dann vor dem eigentlichen Backen zumindest das Knetwerk rausgefriemelt.... sieht aber auch sehr entspannt bei euch aus.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, vielleicht probier ich das auch mal. Danke für den Tipp!

      Löschen
  5. Hallo Katrin,
    ich liebe den Duft von selbstgemachten Brot und ich hasse diese Löcher im Boden genau wie Du! Und an unserem letzten Automaten sind die Löcher mit jedem Backen gewachsen, das war nicht mehr lustig. Aber es ist nun schon eine Weile her und wer weiß, ob ich nicht doch mal wieder schwach werde...!
    Dein Buch schaut nach Spannung pur aus. *g*
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wieder superspannend. Ich liebe die Ann Kathrin Klassen Reihe von Klaus Peter Wolf! Kann ich wirklich nur empfehlen wenn man Krimis mag!

      Löschen
  6. ja, das Loch im Brot.
    Ich lasse den Teig im Automaten kneten und gehen, und gebe danach den Teig in eine Brotform. Im Ofen gebacken schmeckt das Brot eigentlich noch köstlicher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, aber dann kann man es doch gleich ohne Automat machen, oder? Die Küchenmaschine knetet doch auch. Lieben Gruß, Katrin

      Löschen

Ich freue mich von Euch zu lesen!