Freitag, 19. Februar 2016

Geschenkeinpackvarianten

Geschenke verteilen ist so schön!!! Eine schöne Verpackung erfreut jeden Beschenkten. Das man das auch ganz ohne gekauftem Geschenkpapier oder Tüten machen kann, zeige ich Euch heute. Ihr wisst ja, ich bin so eine Öko- und Sammeltante. Kann keinen schönen Papierschnipsel wegwerfen, was mir beim Geschenke einpacken eben oft zugute kommt.

Nummer Eins, ein Geldgeschenk. Verpackt in einer Streichholzschachtel, mit schönem Papierschnipsel beklebt, kleines Kuvert mit Kärtchen drunter und eine schwarzes Washi Tape drum. Fertig! War selbst für den beschenkten Teenie nicht zu albern und kindisch.

Nummer Zwei, verpackt in einem veralteten Stadtplan. Überholte und nicht mehr aktuelle Atlanten sind super Geschenkpapier. Verziert mit einem grünen Zweig aus dem Garten, eine sehr unkomplizierte Variante.

Wieder eine Atlantenmodifikation, diesmal eher für den Winter, wenn es nix gibt im Garten. Dann nehme ich einfach einen Stoffrest, am Besten schön ausgefranst und binde daraus eine Schleife.

Ihr werdet es erraten, die Beschenkte war ein Teeniemädchen. Hier habe ich Geschenkpapier verwendet, welches mal der Zeitschrift "Flow" beigefügt war, die Karte gab es mit mehreren anderen Schmetterlingen als Set beim Möbelschweden im Ausverkauf. Passt doch perfekt zusammen!

Lange Zeit waren meine Kinder begeisterte Leser der Zeitschriften "Geomini" und "Geolino". Die beiden Magazine kann ich wirklich sehr empfehlen. Soviel Wissen das auf wunderbare Weise vermittelt wird. Und in jeder Ausgabe ein Poster in der Mitte, zuviele um sie alle an die Wand zu hängen. Sie bekommen bei uns als Geschenkpapier eine neue Bestimmung. Und werden oft mal mit Ginkgoblättern und Washi Tapes verziert.

Sterne gehen bei mir das ganze Jahr. Und es ist eine wunderbare Beschäftigung für die Kids. Kalenderblatt vom Vorjahr nehmen, die weiße Rückseite vom Töchterlein bestempeln lassen und fertig. Schlicht und schön!

Meinen selbstgemachten Lippenpflegestift klebe ich gerne auf ein Kuvert (ich sammel immer die, die in der Werbepost mit drinnen sind, und beklebe das Adressfeld einfach mit Aufklebern) mit einem Kärtchen inklusive.

Meine letzte Verpackungsidee, ist ein Geldgeschenk zu einer Winterhochzeit. Wir haben die Münzen schichtweise in einen Eimer eingefroren und den Geldeisblock dann in einer Wäschewanne (natürlich ohne Muster und Löcher) übergeben. Das Paar hat uns verraten das er doch tatsächlich zwei Tage gebraucht hat um aufzutauen.

So, das waren meine kreativen Geschenkeinpackideen! Wenn sie Euch gefallen haben, schreibt es in den Kommentaren, dann sammle ich weiter für Euch.

Ein gefälliges Wochenende wünscht Euch
Katrin

1 Kommentar:

  1. Ich mag es, Ideen zu sehen, die dann ganz plötzlich hier gebraucht werden :)
    Danke
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Ich freue mich von Euch zu lesen!