Posts

Es werden Posts vom Juli, 2018 angezeigt.

Mein neuer Lieblingstaschenschnitt

Bild
Werbung ohne Auftrag In meinem letzten Post habe ich Euch ja schon davon berichtet das ich gerade wieder etwas am Nähen bin. Mein Maschinchen war beim Kundendienst und schnurrt seitdem wieder wie ein Kätzchen. Und ich kann endlich einigermaßen mit meiner Overlock umgehen, die zwei Jahre ihr Dasein im Keller fristen musste ohne benutzt zu werden. Eine ganz liebe Freundin hat mir eine Einführung gegeben und seitdem sind wir Beide (also die Maschine und ich) Freunde.
Schon lange wollte ich so eine typische Hippiebeuteltasche haben und schon lange wartete der Schnitt samt Anleitung auf meinem Pinterestboard auf Umsetzung. Und jetzt habe ich mich drangesetzt. Hier mein Exemplar Nummer Eins, an dem ich noch etwas zu meckern habe. Irgendwie ist mir das zu langweilig die ganze Tasche in einem Stoff. Außerdem möchte ich sie gerne über der Schulter tragen, also musste der Gurt verlängert werden.   Bei Exemplar Nummer Zwei habe ich den Träger um 10 cm verlängert und Stoffreste verwendet, so gefällt …

Unser Wochenende in Bildern

Bild
Werbung ohne Auftrag
Zwei wunderbare Tage sind vorbei! Zwei Tage Regen die uns so richtig schön erfrischt haben.
Am Samstagmorgen war bei uns schon ein richtiges Gewusel im Haus. Der Gatte und zwei meiner Kinder hatten ihre erste Gürtelprüfung im Taekwondo und waren sehr sehr aufgeregt. Wir Anderen haben sie natürlich begleitet und seelisch unterstützt. Alle haben bestanden, sie sind jetzt Träger des weiß-gelben Gürtels. Zuhause haben wir dann den Rollo im Wohnzimmer repariert. Der ging nicht mehr hoch. Vor lauter festhalten und drehen und wieder halten und den Liebsten besänftigen, hatte ich keine Zeit ein Foto zu machen. Es war aber eine Riesensauerei, die ich dann hinterher noch mit den Kindern weggeräumt habe. Der Mann hatte nämlich Sommerfest von der Arbeit, elegant aus der Putzaffäre gezogen, bemerke ich mal eben so am Rande.
 Dann war es schon Abend. Ich habe den Kindern einen meiner Lieblingsfilme vorgeführt. Die "Blues Brothers". Dazu gab es Schnittchen. Der Film hat ih…

Nachhaltiges Geburtstagsgeschenk

Bild
Werbung ohne Auftrag
In den diesjährigen Osterferien haben wir ein paar wundervolle Tage bei meiner Schwester und ihrer Familie verbracht. Zwei Familien, ökologisch interessiert, alle ernähren sich vollwertig, da bleibt es nicht aus über Lebensweisen und die Umweltsituation zu sprechen. Ein großes Thema war eben auch die Nachhaltigkeit. Wir waren bzw. sind alle ziemlich gefrustet in so einer Wegwerfgesellschaft leben zu müssen, es aber auch oft nicht anders machen zu können.
Als ich vor zwei Wochen (wiedermal) mein Stoffregal sortiert habe, kam mir der Gedanke ich könnte meiner Schwester doch selbstgemachte Servietten zum Geburtstag schenken. Super Resteverwertung und super nachhaltig!
Allerdings habe ich mich nicht für die genähte Variante entschieden, sondern für das Ausfransen. Da mir dann mein eifriges Töchterlein gut helfen kann. Sie wollte unbedingt mitmachen. Erklärt habe ich diese Variante hier schon mal. Allerdings habe ich sie diesmal kleiner gemacht, da sie bei uns sowieso nac…

Alltagsschnipsel, das Problem mit der Verpackung

Bild
Werbung ohne Auftrag
Bei IKEA haben wir im Juni ein kleines Geschenk anlässlich von Midsommar erhalten. Für alle IKEA Family Mitglieder. Eine nette Geste. Die Kinder wollten es schon so lange probieren, da wir das Knäckebrot bisher noch nicht kannten. Heute morgen, ist uns doch tatsächlich das Brot ausgegangen und ich konnte keine Brotzeit schmieren. Glücklicherweise ist Sohn Nummer Drei gleich das runde Päckchen eingefallen, welches noch im Vorratskeller schlummert.
Beim Aufpacken war ich dann doch etwas überrascht, was die Größe der einzelnen Scheiben angeht. Belegen lässt es sich ja wunderbar, aber passend verpacken als Pausesnack?
Doch wir haben da ne kreative Lösung gefunden! 😜
Findet Ihr nicht?!
Amüsierte Grüße Eure Katrin

Denk an Dich - kleine Pausen im Alltag - Teil Eins

Bild
Wir leben in einer hektischen Zeit, das ist nichts Neues. Arbeit, Familie, Haushalt, Körper, alles wird optimiert. Die Social Medias, die Printmagazine, ja, selbst das Fernsehen zeigt uns wie wir unser Leben immer noch besser und schöner machen können bzw. müssen. Und auch wenn man sich vermeintlich davon distanziert, eifern wir dem Perfektionismus in vielen Bereichen nach. Besonders wir Frauen sind für diesen übertriebenen Anspruch sehr sehr anfällig. Folglich haben wir immer was zu tun. Wir geben in der Arbeit alles, unterstützen unsere Kinder Bestnoten zu erreichen, haben immer ein vorzeigbares Zuhause, kochen nahrhaft und gesund, sind ne sexy Ehefrau und engagieren uns auch noch ehrenamtlich.  Ganz ehrlich, das Rad dreht sich immer weiter. Und eigentlich mag ich es auch wenn immer was los ist, ich was zu tun habe. Doch umso älter ich werde, um so ruhiger und weniger schnellschnell gehe ich die Dinge an. Ich rege mich weniger bzw. nicht mehr auf wenn ich was nicht schaffe. Überlege …