Mittwoch, 19. Oktober 2016

Mittwochs mag ich: Aus Alt mach Neu

Seit drei oder vier Jahren gibt es bei uns hier im Ort ein Ferienprogramm. Vereine, Geschäfte, überwiegend aber Privatleute bereiten kleine Aktionen vor mit denen sich die Kinder die Langeweile in den großen Ferien vertreiben können. Es ist für Jungs und Mädels, für groß und klein, was dabei. Zum Beispiel Aktionstag im Schützenverein, Bratwürste selbst machen beim Metzger, Kräuterwanderung und anschließende Essenszubereitung oder Ketten selber machen. Ich habe mit meinem Töchterlein ganz wundersüße Schnecken getöpfert, die nun unsere Haustreppe bewachen.
Dieses Jahr habe ich auch wieder mitgemacht und eine Aktion angeboten. "Aus Alt mach Neu" war mein Thema. Das ganze Jahr über habe ich schöne Seiten aus Zeitschriften, Streichholzschachteln und Werbepostkarten gesammelt. Mir war es wichtig den Kindern zu zeigen das man aus quasi Müll wunderbare neue Dinge erschaffen kann.

Hier meine Materialientische: Motivstanzer, Scheren, Kleber, schöne Magazinseiten, alte Kalender, übriggebliebene Tapeten, Wolle, Streichholzschachteln, Bügelperlen und leere Seiten aus ausrangierten Schulheften habe ich bereitgelegt.
Als die Kids dann da waren habe ich nur am Anfang kurz Möglichkeiten zum Kreativsein erklärt, dann brauchten mich die Kids echt nicht mehr. Wahnsinn was sie für tolle Ideen hatten! Sie haben gewerkelt, geklebt, gemacht, gedacht. Es war wundervoll diesen jungen Künstlern zuzusehen und ihnen ab und an mal als Assistent zu dienen.

Entstanden sind Minikommoden aus Streichholzschachteln, Notizhefte aus übrigen Schulheftseiten, kunterbunte Postkarten, Lesezeichen und Geschenktüten. Hier ein kleiner Ausschnitt:

Ich glaube die Kids hätten noch ewig weitergemacht, doch irgendwann standen die Mütter vor der Türe um sie abzuholen. Ich habe dann mit meinen Kindern das Schnipselchaos im Esszimmer wieder aufgeräumt und dann haben wir uns an unseren künstlerischen Werken erfreut!
Es war wirklich ein ganz tolles Erlebnis mit ganz tollem Ergebnis. Eindeutig ein Fall für Mittwochs mag ich
Und vielleicht denkt ja das eine oder andere der Kinder beim nächsten Basteln daran, das es nicht immer neues Material sein muß, sondern man eben auch aus ausgedientem Papier Neues schaffen kann.
In diesem Sinne: upcycling your life!

Eure Katrin

Kommentare:

  1. Tolle Aktion, sehr schöne Ergebnisse. Wir sammeln unser Altpapier im Karton im Treppenhaus, wenn mein Sohn was zum Basteln braucht geht er schon automatisch raus und holt sich da was.Finde ich auch wichtig erstmal schauen was man noch hat und aus was man was machen kann.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag das ja auch sehr, Karten mit Papieren, die schon da sind, zu kreieren. Ich arbeite mit allem, was mein Fundus hergibt. Und da lagert so manche Inseratseite, schöne bunte Zeitschriftenseite, oder Kalenderblätter.... Ich finde es grossartig, dass du dein Esszimmer für diese doch sehr schnipselreiche Aktion zu Verfügung gestellt hast! Die Ergebnisse können sich durchwegs sehen lassen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das stimmt und es gibt so tolle Papiere bzw. Vorlagen aus Zeitschriften u.a. Die einzeln zu kaufen wäre oft gar nicht möglich. Ich sammel auch gerne Papier, aber leider komme ich zu selten dazu es zu verarbeiten. Die Aktion für die Kinder ist natürlich klasse und wer weiß ...so manches dieser Teil wird als Erinnerungsstück, womöglich bis ins Erwachsenenalter überdauern :-)
    LG Naddel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich von Euch zu lesen!