Mittwoch, 18. Januar 2017

Alternativen für Wörter finden, kurz gesagt, Synonyme liebe ich

Schon immer mag ich es gerne verschiedene Möglichkeiten für ein Wort auszukundschaften und diese zu nutzen. Wenn ich einen Blogpost schreibe, ist in einem zusätzlichen Tab immer ein Synonymwörterbuch offen.
Sohn Nummer Drei ist nun in der dritten Klasse und es stehen die ersten Aufsätze und das erste Referat an. Beim Geschichten schreiben habe ich bisher immer mit ihm nach Alternativen für ein Wort gegoogelt, doch nun haben wir ein wunderbares Büchlein, das sehr oft und sehr gerne um Rat gefragt wird: Das Grundschulwörterbuch Synonyme vom Duden Verlag.
Eine wirklich klasse Sache. Besonders für meinen Sohn Nummer Drei. 
Er ist ja bereits Autor, schreibt einen Roman, "Die Abenteuer der Familie Meier", und liebt Notizbücher. Er hat für jedes Thema Eins und befüllt sie auch regelmäßig mit neuen Geschichten oder Gedanken. Als ich letztens das Skript seines Buches gelesen habe, sind mir da schon so manche Wörteranhäufungen aufgefallen. Gehen, tut, hat, sagen - diese Wörter waren echt sehr sehr oft vertreten.
Nun habe ich ihm gezeigt wie man mit dem Buch umgeht und schon gibt es die eine oder andere Alternative zum oft benutzten Wort. Es macht ihm auch riesigen Spaß einfach darin zu lesen und zu stöbern was es da so alles gibt.
Bei seinem ersten Referat, welches er über die Ameise halten sollte, wurde es auch fleißig genutzt.

Ein wirklich tolles kleines Büchlein, was gerade für Geschichtenschreibanfänger eine Supersache ist. So lernen sie von Anfang an nicht immer die gleichen Wörter zu verwenden. Das Geschriebene wird lebendiger und die Kinder haben Freude daran. Mein Söhnchen, ein bekennender Die drei ??? Fan, bezeichnet sich nun als Wörterdetektiv. 
Das Buch ist lebendig gestaltet, nicht nur einfach eine Auflistung von Wörtern, wie man es sonst von Duden kennt. Viele Bilder und kleine Anekdoten bereichern die Gestaltung.
Und ich, als bekennende Wortsucherin, habe es mir auch schon durchgelesen. Geht ratz fatz und gibt Einem neue Impulse. Ich bzw. wir würden es definitiv empfehlen. Ein wunderbares Nachschlagewerk für Grundschüler.

Ich bedanke mich ganz herzlich für die Zusendung des Rezensionsexemplares und schicke unser neues Lieblingsnachschlagewerk zu "Mittwochs mag ich". Eindeutig ein Fall hierfür!

Packt Euch heute gut ein, es ist eisekalt!!! Habe mich von meiner morgendlichen Kindergartentour noch nicht wirklich aufgewärmt, meine Handschuhe waren verschwunden und ich musste ohne gehen. Dafür mache ich es mir jetzt für ne kurze Leserunde am Morgen auf dem Sofa mit vielen Decken schön kuschelig. Einfach mal so, einfach mal jetzt, so unmittelbar nach dem Aufstehen. Die Wäsche läuft mir ja leider nicht weg.
Verfrorene Grüße
Eure Katrin

Kommentare:

  1. Ich habe auch immer ein Synonym-Nachschlagewerk offen. Es gibt so viel mehr, als die 5000 Worte, die man so benutzt. Sprache hat tiefe, breite - das kann aber nur genutzt werden, wenn man sich besser ausdrücken kann. Nun bin ich ja kein Fan von Werbeposts, aber diesmal bin ich deiner Meinung: Sprache muss unbedingt gefördert werden, sonst verlieren wir ganz viel
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Oh toll ein Geschichtenschreiber! Das find ich klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag seine Geschichten auch so gerne!

      Löschen
  3. Danke für diesen Post. Unser Sohn ist jetzt 13 und hat keinerlei Probleme z.B. mit dem Schreiben von Aufsätzen. An dieser Stelle Dank an meinen Mann, der großen Wert auf korrekt angewendete Grammatik in der deutschen Sache und auf den Verzicht von Anglizismen legt.
    Liebe Grüße
    Susan

    PS: Es fängt an beim Begrüßungs- "Hallo", welches ihr in Bayern so schön durch " Grüß Gott" ersetzt. B ei uns sollte es eigentlich statt Hallo lieber "Glück Auf" heißen. Scheinbar alles nur Kleinigkeiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne geschrieben, für Dich, für Euch alle!

      Löschen
  4. Ich liebe es auch, andere Worte für irgendwelche Dinge neu zu benutzen. Oder Worte so zusammenzusetzten, wie es andere vielleicht machen. Ich bin sicher kein Wortkünstler, aber vielleicht ein Wortspieler? Meine Sohnemann ist gerade in der 2. Klasse und da geht das Thema auch schon los bzw. im Moment dahin gehend, wie man Sätze immer wieder anders beginnt. Ich denke, ich werde mir Dein gezeigtes Büchlein mal genauer anschauen. Klingt nämlich wirklich super.

    Danke für den Tipp und liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das. Es ist wirklich ne Bereicherung!

      Löschen
  5. Danke für den Tipp.
    Mein Großer ist jetzt bereits in der vierten Klasse und der Schulwechsel steht bevor. Das Buch wird schon mal als Geschenk vorgemerkt.
    Er schreibt übrigens auch (seit der ersten Klasse) eigene Geschichten, zur Zeit häufen sich dabei Fantasiewörter.

    An Deinen Bildern begeistert mich vorallem die strukturierte Arbeitsweise Deines Kindes. Bei mir ist das ein Kampf gegen Windmühlen.

    Liebe Grüße
    Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist nicht immer so. Liebend gerne arbeitet er auch auf dem Boden.

      Löschen
  6. Schwester im Geiste *lach* - ich mag es auch nicht, wenn sich Wörter wiederholen und habe auch schon oft Synonyme nachgeschlagen. Das Buch ist eine gute Idee, auch wenn meiner Computer-affin ist, bei Hausaufgaben oder einem Referat würde bestimmt mal danach gegriffen. Danke fürs Zeigen und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Dein Sohn Nummer 3 ist mir auf Anhieb unheimlich sympathisch. Ein Geschichtenschreiber! Und dann auch noch ein Die drei ???-Fan! Spätestens bei "Wörterdetektiv" bin ich in totale Begeisterung verfallen.
    Das Buch klingt auch richtig hilfreich. Und eigentlich wesentlich netter als meine Synonym-Suchmaschinen...

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Wörterdetektiv ist schon ein tolles Wort.

      Löschen
  8. Duden gibts übrigens auch für Grammatik (z.B. Kommasetzung) und Rechtschreibung :)*duck&wech*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich? Wirklich nett das du mich darauf hinweist.

      Löschen

Ich freue mich von Euch zu lesen!