Mittwoch, 27. Mai 2015

Mittwochs mag ich - mein erstes, selbstgenähtes Kleid

Ich hab es endlich gewagt! 
Das gratis Ebook von Ricarda vom Blog "Pech und Schwefel" hat mich überzeugt. Sehr entgegenkommend, es wird kein Jersey verwendet. Mit Jerseystoff stehe ich nämlich auf Kriegsfuß! Klappt irgendwie immer nicht.
Ein Kleid für mein Töchterlein ist entstanden, für die etwas knallige und abenteuerliche Stoffauswahl ist sie selbst verantwortlich, sie hat alle Stoffe ausgesucht, und ich habe genäht. Und das ist dabei rausgekommen:



Es ging mir wirklich ganz leicht von der Hand. Allerdings ist es dem Töchterlein noch viel zu groß.
Also hab ich mich nochmal drangesetzt. Den Schnitt angepasst, weil mir die Streifen irgendwie zu unruhig sind, und das Kleidchen eine Nummer kleiner genäht. 
Passt wunderbar, schaut her!



Es steht ihr so gut, und sie hat es richtig gerne an.
Die Geschichte zur Stoffauswahl habe ich hier auch noch für Euch: letzten Sonntag sind wir einer Einladung von sehr guten Freunden gefolgt. Die Beiden haben zwei Kinder. Das Töchterlein ist fast drei. Die Mama kommt aus England und der Papa ist Deutscher. Als wir vom Spielplatz nach Hause gelaufen sind, sind wir an einem Auto vorbei gekommen, auf dem ein Schmetterlingsaufkleber prangte. Die Kleine meinte: Oh, ein Butterfly!
Meine Tochter fragte mich völlig fasziniert was das heißt, so ein schönes Wort. Ich habe es ihr übersetzt. Ja, und deshalb musste aus dem alten Ikea-Kindervorhang ein Butterflykleid gemacht werden.

Auf jeden Fall bin ich mächtig stolz auf mein erstes selbstgenähtes Kleidchen. Es werden sicher noch weiter Kleider folgen, da es mir wirklich sehr leicht fiel und ich große Freude daran hatte.
Eindeutig ein Fall für "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau.

Und vielleicht kommt ja irgendwann dann auch mal ein Kleidungsstück für mich, wer weiß.

Alles Liebe
Eure Katrin


Montag, 25. Mai 2015

Montagsfreude - Kindermund

Heute morgen, kuschelnd mit dem Töchterlein im Bett. Sie streichelt mein Gesicht, bleibt bei meinem Kinn mit ihrem Finger stehen und fragt: "Was ist das für ein brauner Fleck?" Meine Antwort: "Ein Muttermal". Darauf das Töchterlein: "Kriegt man des wenn man Mutter wird?", und beginnt meine nackte Haut zu begutachten. Ich: "Was machst Du da?". Sie: "Ich suche die anderen Drei." 
(Für die die es nicht wissen, ich habe vier Kinder)
Kindliche Logik! Ich liebe sie!


Ach ja, und das hier soll ich Euch noch zeigen. Die Tochter meinte, so eine kleine süße Weintraube wäre doch was für mein Blog. 

Euch einen schönen Pfingstmontag!
Eure Katrin

Samstag, 23. Mai 2015

Happy Weekend

Hallo Ihr Lieben!
Auf meinem Sprücheboard sind neue Worte ausgestellt. Und die passen perfekt zu meinem Gedanken Euch ein wunderschönes verlängertes Wochenende zu wünschen.


In diesem Sinne, lasst es Euch gutgehen!
Eure Katrin

Donnerstag, 21. Mai 2015

Mein erster Rums

Der Frühling, die Sonne, das stimmt mich alles so fröhlich. Ein neues Täschchen, passend zu meiner Laune, musste her. Und da ich im Moment total auf blau und Marinelook stehen (vielleicht sollte ich doch lieber ans Meer fahren), wurde die Tasche natürlich blau - weiß. Doch Ihr kennt mich ja, so ohne bunten Farbtupfer geht bei mir nix. Also wurde der Umschlag gelb. 


Den Träger habe ich ziemlich lange gemacht, sodass ich sie über die Schulter oder quer über die Brust tragen kann. Verändert wird die Länge durch zwei Knöpfe an der Seite.


Heute werde ich sie das erste Mal ausführen, ich freu mich schon. 


Und jetzt ab damit zum RUMS.

Liebes Grüßchen
Eure Katrin



Dienstag, 19. Mai 2015

Nie mehr unauffindbar!

Seit ca. 3 Monaten hat meine Mama einen Ebook Reader. Ich überlege ja schon seit Jahren mir Einen zu kaufen, meine Mutter hat es einfach getan, um mal auszuprobieren wie das so ist. Ich könnte ihn auch gerne nutzen. Seitdem liegt er eigentlich nur irgendwo rum, so wirklich gelesen hat sie darauf noch nicht. 
Als ich ihn dann neulich mal haben wollte, war er verschollen. Wochenlang. Das schwarze Ding verschwindet aber auch überall, meinte sie. Und in der Woche vor dem Muttertag tauchte er wieder auf, lag seelenruhig auf Mamas Nachttisch. Sie hat das ihn einfach nicht wahrgenommen, so dunkel getarnt wie er ist.
Damit das nicht wieder passiert, habe ich ihr zum Muttertag eine schöne bunte Hülle gemacht. Gut auffallend, damit er sofort gesichtet werden kann.


Genäht habe ich nach Bines Anleitung hier. Verlinkt wird beim Creadienstag.

Und ab sofort wird er hoffentlich immer gefunden, wenn ich ihn brauche ;).

Einen freakigen Dienstag wünscht Euch
Katrin

Donnerstag, 14. Mai 2015

Es darf auch mal schief gehen

Letztes Wochenende hat Sohn Nummer Zwei ein, schon sehr lange geplantes, Bastelobjekt in Angriff genommen. Inspiriert von diesem Pin meiner DIY Pinnwand hat er alle Sachen zusammengesucht und losgelegt. 
Sein Mast sollte höher sein und das Segel größer. Meine Wahrnung, das das mit der Schwerkraft und der Vergrößerung ein Problem geben könnte, schlug er in den Wind. Also ließ ich ihn einfach mal machen. 
Wunderschöne Segel hat er aus Stoffresten genäht, eines für mich mit Herz zum Muttertag.


Die Anderen wunderbar bunt.

Doch leider sind beim "zu Wasser lassen" alle Boote umgekippt. Alles Umbauen half nichts.



Selbst die kleine Schwester wurde zu Rate gezogen, letztendlich war er völlig frustriert. Meinen Vorschlag die Schaschlikspieße gegen Zahnstocher auszutauschen nahm er nicht an. "Dann passen die Segel nicht mehr, die sind ja dann viel zu groß, und das schaut schei.. aus!" Völlig entmutigt verzog er sich aufs Sofa und schmollte. 
Alle meine Aufmunterungen es doch noch mal mit mir gemeinsam zu versuchen, wehrte er ab. Meiner Bitte, die Bastelmaterialien und die Glasschüssel doch wieder wegzuräumen, da er sich ja sowieso geschlagen gebe, kam er nicht nach. Er möchte es schon noch mal probieren, meinte er. 
Seitdem geht er fast täglich an den Sachen vorbei, die auf der Terrasseneckbank in der Ecke liegen, schaut sie gedankenverloren an, probiert ein bisschen rum und geht dann wieder.
Heute hab ich ihm jetzt einfach ein paar Zahnstocher hingelegt. Mal schau´n was passiert. Ich merke, das Ganze lässt ihn gedanklich so gar nicht los.
Eine wichtige Lebenslektion, die er da gerade durch macht. Es darf ruhig mal etwas nicht gelingen, aber man sollte nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, man bringt sich um viele schöne Erfolgserlebnisse wenn man es dann doch schafft.
Ich bin gespannt wie es weitergeht mit Sohn Nummer Zwei. Interessant ist es wirklich.

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Feiertag, lasst es Euch gutgehen!
Eure Katrin

Sonntag, 10. Mai 2015

7 Sachen Sonntag

7 Bilder von 7 Sachen für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt von Frau Grinsestern.

Wunderschöne Muttertagsgeschenke bekommen

Eine Runde Yoga absolviert

Mir einen nach Rose duftenden Badezusatz gemixt

Was zieht man an wenn man von drei Männern zum Essen ausgeführt wird?


Gefühlte 100 Kinder geschminkt - Fledermaus, Blumenfee, Schmetterling, alles war dabei

Einen Familienspaziergang mit unserer alten Dame gemacht

Noch zwei wunderbare Muttertagsgeschenke erhalten

War heute ein wirklich einzigartiger Tag. Sogar unser Teenie ist mit spazieren gegangen. Freut mich natürlich sehr! Und jetzt setz´ich mich noch in die Sonne und lese ein bißchen.

Euch einen schnuckeligen Sonntagabend
Eure Katrin

Donnerstag, 7. Mai 2015

Das Wetter - Geburtstagsgeschenk Nummer Eins

Gestern haben wir den 11. Geburtstag von Sohn Nummer Zwei gefeiert. Ganz melancholisch bin ich geworden. Schon so lange her, diese schnelle und unkomplizierte Geburt. Wir haben es damals gerade noch so ins Geburtshaus geschafft. Und kurz darauf unser kleines blondes Bündel in den Händen gehalten. Er war damals rund an allen Ecken. Mit genügend Babyspeck, den er auch noch lange behalten hat.
Jetzt ist er ein schlanker, blauäugiger Lausbub, der auf der nächsten Schwelle zum Erwachsenwerden steht, im Sommer kommt der Übertritt in eine weiterführende Schule. So gar nichts hat er mehr von dem immer quicksenden und kontinuierlich zufriedenem Baby. Für mich ist er eindeutig ein Teenie in den Startlöchern. Und mein allerliebster Sohn Nummer Zwei. Ich bin so stolz!!!
Gewunschen hat er sich zu seinem Geburtstag, Grillen mit Stockbrot. Den ganzen Tag hat es geregnet, war kalt und grau. Ab 15 Uhr verzogen sich die Wolken, die Sonne kam durch und wir konnten draußen vorm Feuer und neben dem Grill essen und feiern. Einfach wundervoll. 
Gerade als wir fertig waren, kam Wind auf, wir schafften es gerade noch alles reinzuräumen und schon fing es an zu regnen. Und dann kam dieses weitere Wettergeschenk.



Dieser wunderbare Regenbogen. In Echt noch viel strahlender. Und wenn Ihr genau hinseht, darüber gibt es noch einen zweiten. Ebenfalls den kompletten Halbkreis. Es war wunderschön.
Alle Geburtstagsgäste standen im Regen und staunten über dieses Naturschauspiel.

Ein wahrhaft großartiger Abschluß für einen wundervollen Tag!

Eure glückliche Katrin

Dienstag, 5. Mai 2015

Wunscherfüllung

Schon seit Jahren träume ich davon etwas "Guerilla Knitting" in meinen Garten zu bringen. Unsere schiefe graue Steinsäule im Vorgarten wollte ich etwas aufhübschen. 
Und jetzt hab ich es endlich geschafft!


 Alle Wollreste zusammengesucht und drauflos gestrickt. Etwas verschätzt habe ich mich mit der Breite, hab nicht dran gedacht das sich das Ganze noch dehnt. Jetzt habe ich meine Säulenummantelung einfach überlappend zusammengenäht.


 Mir gefällt es so gut, ärgert mich fast ein bisschen das ich es nicht früher geschafft habe.


Bin mal gespannt was die Nachbarn so sagen. Hier auf dem Land ist das schon etwas außerirdisch. Meine Oma wird mich bestimmt anmeckern und über den Verlust der guten Wolle klagen. Aber da muss ich durch. Ich bin jedenfalls vollends zufrieden!

Noch mehr Kreatives gibt es heute wieder beim Creadienstag.

Einen kunterbunten Dienstag wünscht Euch
Katrin