Waffeln mit Rhabarberkompott, ich sag´s Euch: Köstlichst!

Heute habe ich einen absolut kulinarisch köstlichen Tipp für Euch. Perfekt für die nachmittägliche Teestunde oder Kaffeerunde.
Waffeln mit Rhabarberkompott und Sahne drauf. Ein wahrer Genuß!
Und soll ich Euch was verraten, das ist eines meiner Lieblingsgebäcke. In diesem Jahr habe ich das aber glatt vergessen. Als ich heute morgen die Bilder vom letzten Jahr auf dem PC sortiert habe, ist mir dieses Gericht über den Weg gelaufen. Und da heute so ein kalter, grauer Mittwoch ist, gibt es trotz Sommer eine Teestunde und dazu meine Lieblingswaffelkombi!

Zubereitung:
Ihr backt Waffeln nach Eurem Lieblingsrezept. Meines ist heute tiereiweißfrei, besteht aus Sahne, Wasser, Salz, frischgemahlenem Dinkelmehl und Salz. 
Das Rhabarberkompott habe ich mit Honig und Zimt gekocht, da die Vanille im Moment ja so teuer ist. Der Zimt passt wirklich überraschend gut dazu.
Und dann natürlich noch Schlagsahne.
Ich sag´s Euch ein wahrer Hochgenuß. Schmeckt sogar den Kids hier im Hause die sonst keine Sahne und keinen Rhabarber mögen (finde ich ja ehrlich gesagt ziemlich komisch, aber gut).

Probiert es unbedingt noch in dieser Rhabarbersaison aus, Ihr werdet es lieben!

Genußvolle Grüße
Eure Katrin

Kommentare

  1. Mhm, das klingt so toll. ich habe nur keine Waffeleisen, sonst wäre das bei mir auf der To-Eat-Liste ganz oben gelandet! :D
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geb ich Dir nen noch nen Tipp! Schaff Dir ein Waffeleisen an oder wünsch Dir Eins. Waffeln sind so vielfältig, egal ob würzig oder süß. Eine Bereicherung für jeden Speiseplan.

      Löschen
  2. Das sieht ja lecker aus!
    Rharbarber gibt es hier im Überfluss, und Waffeln müsste ich auch mal wieder machen.
    Danke für den Tip.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern geschehen! Lass sie Dir schmecken!

      Löschen
  3. Uhhh, bis wann darf den Rhabarber geerntet werden?? Ich dachte, anfang Juni sei die Saison beendet? Aber: ich liebe Rhabarer in alken Variationen
    Herzlichst
    yase - die auch kein Waffeleisen hat, weil in der Schweiz ist das nicht so verbreitet

    AntwortenLöschen
  4. Waffeln gehen immer. Wir haben heute nach unserem Ausflug auch einen Schwung gebacken. Im Sommer gibt's oft frische Erdbeeren dazu.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich von Euch zu lesen!

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass Du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ausflugstipp: Der Dinopark im Altmühltal

Neue Mützen braucht das Land

Abschied nach 14 Jahren Kita