Prag, ein unvergesslicher Familienstädtetrip

Werbung ohne Auftrag

Wir haben wunderbare Tage in Prag verbracht. Ein wirklich beeindruckender Ort. So viele alte Bauten, selbst die nicht Renovierten sind schön. Okay, viele viele Menschen, aber das ist ja klar, jeder mag alles sehen. Ist ja auch berechtigt, bei so einer tollen Stadt.

Unser erster Stop auf der Hinfahrt war Pilsen. Grau hat uns der Ort empfangen. Und den ersten tschechischen Geldautomaten haben wir bedient. Was für ein Ereignis. Und geschneit hat es auch noch, aber in Deutschland.

Untergebracht waren wir in einem A&O Hostel in Prag Rhea. Und es war wirklich sehr familienfreundlich. Frühstück war im Preis inbegriffen, zur Verfügung stehen große Familienzimmer mit viel Platz. Lediglich ein paar mehr Haken zum Aufhängen von Jacken und Handtüchern wären nicht schlecht gewesen. Außerdem kann man den Frühstücksraum auch tagsüber oder abends nutzen, zum Spiele spielen, zusammensitzen und den Tag Revue passieren lassen oder um gemeinsam zu essen. Eine Gästeküche steht nämlich auch zur Verfügung. Also wirklich klasse. Unheimlich war es uns schon ein bißchen im 14. Stock untergebracht zu sein, aber eben auch ein Abenteuer für uns Landeier.

Der erste Tag hat uns mit ziemlich trüben Wetter empfangen. Das hat uns aber so gar nichts ausgemacht. Wir sind trotzdem losgezogen und haben die Stadt erkundet.


Die Wanddeko in unserem Mittagslokal war klasse, so beruhigend nach dem ganzen Trubel in der Stadt.

Kunst an der  Hauswand. So ganz nach meinem Geschmack.


 Colle U-Bahnstation, meinten meine Jungs.

Der zweite Tag war wunderbar sonnig. Ein Traum. Hier der Ausblick aus unserem Fenster.

Auf dem Weg zum kleinen Eiffelturm (ein Aussichtsturm) sind uns hinreißende Häuser über den Weg gelaufen.


Die Moldau.




Der Sitz des Präsidenten. Man konnte ihn betreten aber nur durch Sicherheitsschleusen. So brav und respektvoll habe ich meine Kinder noch nie gesehen.

Wie in jeder Kirche haben wir wieder eine Kerze für unsere Liebsten im Himmel angezündet. Ein Ritual an das meine Kinder wirklich immer denken. Leider gab es nur LED Kerzen. Echte hätten uns besser gefallen. Aber naja.

Dieser Ausblick hier hat mich total an Würzburg erinnert.

Unser letzter Abend, eine wunderbare Stimmung am Wenzelsplatz.

Es war wirklich ganz ganz toll. Wir haben als Gruppe super harmoniert. Meine Schwägerin mit ihrem Sohn war ja auch dabei.

Und zu guter Letzt, meine Glücksfee hat die Gewinnerin des Duden Sudokuknackerheftes gezogen:
Liebe Madam Rote Rübe, Du darfst Dich auf das Büchlein freuen. Viel Spaß damit!

Einen wunderbaren Restsonntag für Euch alle, ich habe heute einen Mädelstag, nur mit meinem Töchterlein. Auch mal schön!

Herzlichst 
Eure Katrin

Kommentare

  1. Oh, da muss ich wohl auch mal hin! Danke fürs mitnehmen....
    Viel Spass euch Beiden!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da musst Du unbedingt hin Yase, Du wirst es lieben!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich von Euch zu lesen!

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass Du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geburtstagsspiel für Quizerprobte

Zwölf Bilder vom Zwölften Juli

Selbstgenähte Kolleginnengeschenke