Der nachhaltige Kindergeburtstag

Werbung da unbezahlte Verlinkung

Auf Instagram, aber auch hier im Netz verfolge ich Janine. Sie ist eine wahnsinnige Inspirationsquelle für mich was Nachhaltigkeit und Welt retten angeht. Gestern hat sie auf Instagram erzählt das sie im Netz nichts zu dem Thema "Kindergeburtstag und Nachhaltigkeit" gefunden hat. Das hat mich echt erschreckt. Denn es gibt soviele wunderbare Ideen. Ich habe mir Zeit genommen und darüber nachgedacht. Bei vier Kinder im Alter von acht bis neunzehn Jahren habe ich schon sehr viele Kindergeburtstage geplant und mitgefeiert. Meine nachhaltigen Einfälle möchte ich gerne mit Euch teilen. Vielleicht ist die eine oder andere Idee dabei die Euch inspiriert.
Die Einladungen basteln wir immer aus Papier das wir sowieso schon haben. Andere würden es als Altpapier bezeichnen, ich nicht. Aus Zeitschriften, Magazinen, Katalogen, Zeitungen und Kalendern hebe ich schöne Seiten auf um daraus etwas Neues zu schaffen. Girlanden, Einladungen oder Bastelprojekte haben wir damit schon geschaffen.
Einmal gab es als Bastelaktion Grußkarten basteln, das war ein Spaß, der ganze Wohnbereich lag mit irgendwelchen Papieren oder Schnipseln voll und die Kinder konnten nicht genug davon kriegen. Es war wunderschön diese kleinen kreativen Wesen beim Werkeln zu beobachten.
Goodiebags gibt es bei uns nicht. Ich finde das ehrlich gesagt total doof. Das Geburtstagskind kriegt Geschenke, warum die Gäste? 
Bei uns gibt es zwar auch ein Mitgebsel, das ergibt sich aber aus dem Nachmittagsprogramm. Entweder ist es das Ergebnis einer Schatzsuche oder Schnitzeljagd oder die kreativen Schöpfungen der Kinder bei einer DIY Aktion. 

Wir haben schon Trinkgläser bemalt (ich habe einfach ein Jahr lang die Senfgläser gesammelt) oder Geschirr. 

 
Haargummis, Handwärmer, eine kleine Einkaufstasche und ein Lesezeichen aus Stoffresten genäht. Teelichhalter und Vasen aus Altglas gebastelt. 


Holztechnisch wurden Äste bemalt, Kochlöffel verschönert, ein Zauberstab hergestellt, Holzlatten mit Acrylfarben bemalt als Gartendeko und ein Schiff aus Korken, Ästen und Stoffresten gebaut. 
Sehr gut kam auch die Kürbispflanzaktion an, erst wurde der Blumentopf bemalt und dann der Kürbissamen eingepflanzt. Jedes Kind hat dann ne Pflegeanleitung mit heimbekommen und im Herbst konnten sie doch tatsächlich mindestens drei Kürbisse ernten.

Einweggeschirr gehört bei uns absolut gar nicht zur Kindergeburtstagsausstattung. Im Vorfeld werden bei uns die Gläser unterschiedlich mit Washitape oder verschieden farbenen Gummis dekoriert. So erkennt jeder Gast sein Glas wieder. Unser Geschirr ist schlicht weiß, so kann man sich wunderbar bunt bei der Deko austoben. Mit dem Stanzer werden aus Altpapier Sterne, Herzen und andere Figuren ausgestanzt und diese auf dem Tisch verteilt. Eine wunderbare, kostenlose und nachhaltige Tischdeko.

So, das waren meine Ideen. Hoffe Ihr könnt was damit anfangen. Ich finde es sooo wichtig Kinder für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Es geht um unsere Welt und unsere Kinder leben noch wesentlich länger auf ihr als wir. Deshalb ist es so wichtig ihnen wahre Werte zu vermitteln und nicht gekaufte oder vorgetäuscht Perfekte. Warum ist nur gekaufte Deko aus Glitzerpapier eine coole Deko?  Das kann und darf nicht sein.

Lasst uns die Welt retten!

Nachhaltige Grüße
Katrin 

Kommentare

  1. Ja, ich habe auch weit ab vom Mainstream Kindergeburtstage durchgeführt. So krasse Sachen wie im Wald verstecken spielen, auf einem Feuer Stockbrot backen und den Bach stauen.....
    weniger ist sehr sehr oft mehr!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du so recht. Stockbrot könnten wir auch wiedermal machen. Danke für die Erinnerung. Das ist immer sooo gemütlich!

      Löschen
  2. Hallo Kathrin,
    ich bin zwar schon etwas mit länger mit Kindergeburtstagen fertig, aber bei uns gab es auch immer einen Bastelprogrammpunkt - auch wenn wir draußen auf Schatzsuche waren - und das war dann das "Mitbringsel" für Zuhause. Außerdem finden Kinder die "Aktion" meist viel wichtiger als das etwas mit nach Hause nehmen. Und bei uns wurde auch alles benutzt was hier so anfällt, man muss nicht immer das neuste Papier kaufen. Deine Ideen sind toll!!!
    LG zu DIr
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Manu. Ja, die Kinder lieben diese Aktionen und sind immer so eifrig dabei. Das macht richtig Spaß!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich von Euch zu lesen!

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass Du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geburtstagsspiel für Quizerprobte

Zwölf Bilder vom Zwölften Juli

Selbstgenähte Kolleginnengeschenke